CAD-Lösungen

Verpackungen für Psychiater

stellte Autodesk auf der Pressekonferenz in der Allianz-Arena in München nur dem Namen nach vor: Die Lösung Shrinkwrap ermöglicht es, in eine Inventor- oder andere CAD-Zeichnung nur die Außenform einer Komponente einzubauen. Vorteil: Das ist einfach zu handeln und ein Zulieferer oder Kunde sieht das Äußere, aber kann nicht reinsehen. Apropos Kunden: „Mit über neun Millionen haben wir mehr Anwender als unsere Wettbewerber zusammen“, gibt Roland Zelles (Bild), Geschäftsführer Central Europe, stolz bekannt. Und er kündigte weitere Zuwächse an: „Wir werden in Kürze den Vertragsabschluss mit einem bayerischen Autobauer bekanntgeben können“. Nähere Details wollte Zelles noch nicht preisgeben. Auch bei einem weiteren großvolumigen Auftragsgewinn lüpfte er nur ein klein wenig den Vorhang: „Wenn der Anwender entscheidet, wie er auf Grund der Vorteile eigentlich entscheiden muss, werden wir bei einem weiteren Neukunden die Systeme eines Wettbewerbers ablösen, nachdem wir zeigen konnten, dass er mit Inventor in 100 Stunden zu seiner Konstruktion kommt, wo er mit der Wettbewerbslösung 250 Stunden benötigt.“

Verlangsamt hat sich dagegen das Wachstum von Autodesk im letzten Geschäftsquartal. Während über das gesamte Geschäftsjahr 2009 ein Umsatzrekord von 2,3 Milliarden US-Dollar erzielt werden konnte, das ist ein Wachstum um sieben Prozent, ging der Umsatz im vierten Quartal um 18 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal zurück. Dennoch zeigte sich Zelles mit der Geschäftsentwicklung vor allem im DACH-Bereich (Deutschland, Österreich, Schweiz) sehr zufrieden: „Hier sind wir um 17 Prozent gewachsen, in unserer wichtigsten Branche Maschinen- und Anlagenbau sogar um 27 Prozent.“ Zelles kündigte besonders für den Bereich Maschinenbau und Mechanik umfassende Erweiterungen der Design-, Visualisierungs- und Simulationsfunktionen der Lösungen 2010 an.

Anzeige
Anzeige
75.5 KB
Autodesk Lösungen 2010Neuerungen der Plattformen Autocad 2010 und Autocad LT 2010 und Branchenlösungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige

Virtual Machining-Software

Schuss ins Schwarze

Als Marke kennt man Weitner in den Kfz-Werkstätten führender Autohersteller. Kontinuierlich hat der Spezialist für Werkstattausrüstung in neueste Technologien investiert. Mit innovativen Produkten, neuen Fertigungsmethoden und aktueller...

mehr...

CAD-Software

Frisch aufgebrüht

Espresso Macchiato, Doppio oder Caffè Americano: Kaffeemaschinen von Thermoplan brühen – nicht nur bei Starbucks – auch ausgefallene Kundenwünsche auf Knopfdruck frisch auf. Das im schweizerischen Weggis ansässige Unternehmen setzt bei der...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

CAD/CAM-Lösung

Effizienz steigern mit SolidWorks 2017

Torqeedo ist Marktführer bei marinen E-Motoren und setzt seit der Gründung 2004 die CAD/CAM-Lösung SolidWorks ein. Anlässlich einer Pressekonferenz bei dem Motorenhersteller hatte SCOPE-Chefredakteur Hajo Stotz Gelegenheit, das bayerische...

mehr...

HSi auf der AMB

Mit CAD-Daten Fräszeiten berechnen

HSi ist zur AMB auf dem Innovation Park der IndustryArena vertreten. Den Besuchern wird eine durchgängige Prozesskette vorgestellt. HSi vertritt den Bereich der Arbeitsvorbereitung mit dem Aufgabengebiet “Kalkulation und Arbeitsplanung“.

mehr...