Märkte + Unternehmen

MAG IAS: 50-jähriges Werksjubiläum begeistert Mitarbeiter und Öffentlichkeit

Einen Einblick in 50 Jahre Industriegeschichte erhielten Mitarbeiter und Öffentlichkeit beim 50-jährigen Jubiläum des Rottenburger Standorts der MAG IAS GmbH. Auch OB Stephan Neher zeigte sich beeindruckt von der Historie und dem immensen Know-how, das hinter der Produktmarke Corcom steckt.

Dr. Georg Speith (ganz rechts), Geschäftsführer der MAG IAS GmbH, erklärt OB Stefan Neher (zweiter von links) und Besuchern anhand eines Modells die Produkte von MAG.

Die Geschäftsführung ließ es sich nicht nehmen, die Mitarbeiter mit ihren Familien und alle weiteren Gäste persönlich im Foyer des Rottenburger Maschinenbauers in der Siebenlindenstraße zu begrüßen. Dr. Georg Speith, Geschäftsführer der MAG IAS GmbH und die Rottenburger Standortleitung in Person von Werkleiter Elmar Potdevin und Produktionschef Albert Hoeckh freuten sich sichtlich über den großen Zuspruch von Seiten der Mitarbeiter. "Wir wollten der Belegschaft die Gelegenheit geben, diesen Tag aktiv mitzugestalten. Dieses Angebot wurde sehr gut angenommen, das Engagement und die Resonanz der Mitarbeiter waren außerordentlich hoch", so Speith.

Seit 50 Jahren werden nun technologisch hochwertige Maschinen und Maschinenkomponenten am Standort gebaut. Alles begann am 4. Dezember 1961, als Karl Hüller das Rottenburger Zweigwerk seines Ludwigsburger Unternehmens eröffnete. Heute werden hier Komponenten für Produktionsmaschinen gebaut, die in punkto Qualität und Lebensdauer ihresgleichen suchen. Dabei handelt es sich vor allem um Spindeln und Rundtische, die das Herzstück der von MAG an anderen Standorten montierten Werkzeugmaschinen darstellen. Zu den großen Abnehmern dieser Produkte zählen vor allem die Automobilindustrie und deren Zulieferer. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Doppelspindler

Ausgeklügeltes Konzept

Für die Bearbeitung kubischer Bauteile im System hat MAG drei Specht-Maschinen im Portfolio, die jede für sich mit etlichen Innovationen und bemerkenswerten technischen Daten aufwartet. Der kompakte Doppelspindler Specht 450 Duo zum Beispiel...

mehr...

Doppelspindler

Der kleinste Specht

Die Specht-Baureihe von MAG besteht aus Hochleistungs-Systemmaschinen, die als CNC-Modul in agilen oder hybriden Fertigungssystemen zum Einsatz kommen. Der neue Doppelspindler Specht 450 DUO ist mit lediglich 11,2 m² Aufstellfläche bei einem...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

VDMA

Maschinenbau erwartet Produktionsplus für 2019

Die gute Auftragslage und der hohe Auftragsbestand sorgen dafür, dass die Maschinenbaufirmen auch im kommenden Jahr mit Produktionszuwächsen rechnen können. Allerdings steigt die Verunsicherung gerade bei exportabhängigen Investoren aufgrund der...

mehr...