Märkte + Unternehmen

MAG: Großauftrag im Bereich erneuerbare Energien

Die MAG-Gruppe hat den Zuschlag für einen Großauftrag im Bereich der erneuerbaren Energien erhalten. In Schaffhausen gefertigt, liefert der Werkzeugmaschinenbauer und Technologiemarktführer eine 30 Megawatt-Produktionsanlage für Photovoltaikmodule schlüsselfertig nach Polen.

MAG erstellt für Solar-Energy sp.z o.o., einen polnischen Hersteller von Photovoltaikmodulen, eine komplette Produktionsanlage für Photovoltaik-Module.

Im Bereich automatisierter Lösungen für die Herstellung von Solarmodulen und Windkraftanlagen verfügt der Hersteller über langjähriges Know-how, mit Geschäftsbereichen in Schaffhausen und Hebron/Kentucky. Von diesem umfassenden Expertenwissen profitiert nun Solar-Energy sp.z o.o. in Bozepole Wielkie, etwa 60 Kilometer nordwestlich von Danzig. Das polnische Unternehmen erhält von MAG - komplett und schlüsselfertig - Fertigungsanlagen für die Produktion von Crystalline Silicon (c-Si)-Solarmodulen. Vorgefertigt wird die 30 Megawatt Turnkey-Anlage in Schaffhausen. Schon im Sommer 2011 sollen bei Solar-Energy die ersten Photovoltaikmodule auf der neuen Anlage gefertigt werden.

"MAG ist als Lösungsanbieter eines der wenigen Unternehmen weltweit, das über umfassendes Expertenwissen zur Entwicklung und Herstellung von gesamten Fertigungssystemen verfügt", weiß Zbigniew Kulik, Geschäftsführer bei Solar-Energy. "Deshalb haben wir uns für diesen Maschinenbauer entschieden." Der hohe Automatisierungsgrad der Anlage sei zudem ein Garant für eine kostengünstige Fertigung.

Die neue Anlage wird alle Fertigungsschritte für die Herstellung von Solarmodulen enthalten: vom Glasbeladen und -waschen über das Folienverkleben und Laminieren bis zur Rahmenmontage und Verpackung. Da die Zielmärkte für Solar-Energy in Osteuropa, Deutschland und den USA liegen, erhalten die Solarmodule IEC- und UL-Zertifikate. Die Verwendung ausschließlich von europäischen Qualitätsprodukten und Maschinen soll eine hohe Güte der gefertigten Solarmodule gewährleisten.

Anzeige

"Der Auftrag der polnischen Solar-Energy sp.z o.o. ist ein weiterer wichtiger Schritt für MAG im Energie-Sektor", sagt Gunter Connert, Europachef des Geschäftsbereichs erneuerbare Energien bei Mag in Schaffhausen. Das europäische Team war erst Ende 2009 gegründet worden, zu den Kernaufgaben gehört die Entwicklung und Umsetzung automatisierter Fertigungslösungen für Solarmodule und Windkraftanlagen. Das Unternehmen liefert weltweit Systemlösungen für die Fertigung von Solarmodulen unter Verwendung der neusten Erkenntnisse aus der Materialforschung - von halbautomatisierten Teilprozessen bis hin zu kompletten Turnkey-Anlagen. In den letzten 5 Jahren wurden mehr als 30 automatisierte Produktionsanlagen für Solarmodule an Kunden in Amerika, Europa und Asien ausgeliefert. lg

 

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Doppelspindler

Ausgeklügeltes Konzept

Für die Bearbeitung kubischer Bauteile im System hat MAG drei Specht-Maschinen im Portfolio, die jede für sich mit etlichen Innovationen und bemerkenswerten technischen Daten aufwartet. Der kompakte Doppelspindler Specht 450 Duo zum Beispiel...

mehr...

Doppelspindler

Der kleinste Specht

Die Specht-Baureihe von MAG besteht aus Hochleistungs-Systemmaschinen, die als CNC-Modul in agilen oder hybriden Fertigungssystemen zum Einsatz kommen. Der neue Doppelspindler Specht 450 DUO ist mit lediglich 11,2 m² Aufstellfläche bei einem...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...