Märkte + Unternehmen

M+W Process Automation übernimmt Mehrheitsanteil an der Teufel Software

Die M+W Process Automation GmbH (ehemals Lang und Peitler Automation GmbH) hat 70 Prozent der Anteile an der Teufel Software GmbH, übernommen, einem SAP Systemhaus für produzierende mittelständische Unternehmen und SAP Gold Partner. Der Anteilskauf wurde am Montag, den 18.01.2010 vollzogen. Die verbleibenden 30 Prozent der Unternehmensanteile werden weiterhin vom Management der Teufel Software GmbH gehalten. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Zusammenführung der Kompetenzen beider Unternehmen bietet den Kunden eine umfassende und einzigartige Kombination von integrierten Gesamtlösungen zur unternehmensweiten Automation. Das reicht von der Steuerung der Produktionsprozesse über die Betriebsleitebene (Auftragsverwaltung, Datenerfassung und -analyse) bis zur Unternehmensleitebene (Rechnungswesen, Logistik, Personalwirtschaft) und ermöglicht eine echte vertikale Integration aus einer Hand und ohne Schnittstellen.

"Die hervorragende Positionierung von Teufel Software als SAP Gold- und SAP Hosting Partner und ihre Erfahrung mit SAP Lösungen für produzierende Unternehmen, ist eine ideale Ergänzung unseres Portfolios und komplettiert unser Angebotsspektrum im Bereich der vertikalen Integration. Dies unterstützt unsere Philosophie, unseren Kunden integrierte und innovative Gesamtlösungen in den Branchen Chemie, Pharma / Biotechnologie, Food, Energie und Umwelttechnik sowie im Bereich Automotive anzubieten", erläutert Andreas Bieber, Geschäftsführer der M+W Process Automation GmbH.

Anzeige

Thomas Teufel, Geschäftsführer der Teufel Software GmbH, ergänzt. "Zusammen mit der M+W Process Automation GmbH erhalten wir ganz neue Möglichkeiten für unser Wachstum, sowohl was den Kundenzugangin neue Branchen, als auch unsere geographische Expansion betrifft."

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige

VDMA

Maschinenbau erwartet Produktionsplus für 2019

Die gute Auftragslage und der hohe Auftragsbestand sorgen dafür, dass die Maschinenbaufirmen auch im kommenden Jahr mit Produktionszuwächsen rechnen können. Allerdings steigt die Verunsicherung gerade bei exportabhängigen Investoren aufgrund der...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...