Märkte + Unternehmen

LogiMAT 2011 mit Allzeithoch bei Ausstellern und Messebesuchern

Die 9. internationale Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss LogiMAT in Stuttgart hat das beste Ergebnis ihres Bestehens erzielt und damit alle Erwartungen weit übertroffen. Trotzt des schwierigen Wettbewerberumfeldes konnten Messeleiter Peter Kazander und das Euroexpo-Team in diesem Jahr Zuwächse in allen Bereichen verbuchen: Auf den 52.000 Quadratmetern der Hallen 1, 3, 5 und 7 auf dem Stuttgarter Messegelände waren vom 8. bis 10. Februar 770 Aussteller (+1 Prozent) aus 18 verschiedenen Ländern mit insgesamt 25.375 Quadratmetern Ausstellungsfläche (+3,3 Prozent) gemeldet: Die LogiMAT 2011 war ausgebucht.

Begrüßung durch Peter Kazander, Messeleiter LogiMAT 2011, Euroexpo Messe- und Kongress-GmbH, München

Überdies verzeichnete das erste Intralogistik-Event des Jahres mit 22.200 Fachbesuchern (+16 Prozent) einen regelrechten Publikumsansturm. "Das Messekonzept, die gesamte Spannbreite intralogistischer Lösungen abzubilden sowie Besuchern und Ausstellern einen intensiven Gedanken- und Informationsaustausch in vertraut-herzlicher Atmosphäre zu ermöglichen, wird inzwischen von allen Beteiligten als Markenzeichen der LogiMAT geschätzt", resümiert Kazander. "Die hervorragenden Ergebnisse dieses Jahres zeigen zudem, dass sich die LogiMAT als Leitmesse und Vernetzungstreffpunkt der Intralogistikbranche etabliert hat."

So deckten die Ausstellungsbereiche unter anderem mit der Dynamik moderner Roboter-, Förder- und Lagertechnik, den aktuellen Trends bei Betriebseinrichtungen, Logistik-Software und RFID-Technologie sowie den neuesten Produkten und Entwicklungskonzepten im Bereich der Stapler und Verpackungssysteme das gesamte Spektrum der Intralogistikbranche wie auch den Informationsbedarf der Messebesucher kompakt ab. "Ich bin davon überzeugt, dass dieses Konzept auch in Zukunft Bestand und Erfolg haben wird", sagt Kazander.

Anzeige

Den hohen fachlichen Mehrwert der LogiMAT spiegeln die durchweg sehr gut besuchten 22 Fachforen und 61 Ausstellervorträge, die das Publikum in diesem Jahr mit Hintergrund- und Fachinformationen aus erster Hand versorgten. Vier separate Eventflächen mit zahlreichen Live-Präsentationen boten außerdem Intralogistik zum Anfassen. "Nähe und Informationen statt billiger Show-Effekte", urteilt Kazander. "Mit dem Thema Ressourceneffizienz, das wie ein roter Faden das zusätzliche Informationsangebot durchgängig prägte, haben wir die Interessenlage der Besucher dabei offenbar genau getroffen."

Die Einschätzung des Messechefs wird zudem untermauert gleichermaßen durch die Ausstellerresonanz (s. Anhang) wie durch die aktuelle, messebegleitende Auswertung des Baseler Marktforschungsinstitutes Wissler & Partner. Danach hat die LogiMAT ihren Einzugsbereich deutlich ausgedehnt. 2011 zog die Messe rund 30 Prozent ihrer Besucher aus einem Umkreis von mehr als 300 Kilometern. Zwölf Prozent des Fachpublikums reisten aus dem Ausland an - vor allem aus Österreich, der Schweiz, Italien, Slowenien und den Niederlanden.

Angesichts des rasanten Wachstums der Messe plant Kazander, die LogiMAT im kommenden Jahr auf die Halle 9 des Messegeländes auszudehnen. Gleichwohl soll die LogiMAT die kompakte, übersichtliche Intralogistik-Messe der kurzen Wege und intensiven Kommunikation bleiben. "Bei rund 1.000 Ausstellern sehe ich die Grenze für das Konzept der LogiMAT. Ein weiteres Wachstum darüber hinaus würde dem Charakter der Marke LogiMAT entgegen stehen."

Die nächste LogiMAT findet vom 13. bis 15. März 2012 auf der Neuen Messe in Stuttgart statt. lg

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

VDMA

Maschinenbau erwartet Produktionsplus für 2019

Die gute Auftragslage und der hohe Auftragsbestand sorgen dafür, dass die Maschinenbaufirmen auch im kommenden Jahr mit Produktionszuwächsen rechnen können. Allerdings steigt die Verunsicherung gerade bei exportabhängigen Investoren aufgrund der...

mehr...