Märkte + Unternehmen

Kühne + Nagel: Einweihung Logistikzentrum

Die Eröffnung eines neuen Logistikcenters mit einer Lagerfläche von 31.000 m2 in Hamburg Altenwerder unterstreicht die expansive Geschäftspolitik der Kühne + Nagel-Organisation in Deutschland wie auch die zentrale Bedeutung des Standorts Hamburg für die weltweit operierende Kühne + Nagel-Gruppe. In Anwesenheit zahlreicher Kunden und Geschäftspartner aus Industrie, Handel und Dienstleistung haben der Erste Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg, Ole von Beust, und Klaus-Michael Kühne, Präsident des Verwaltungsrats der Kühne + Nagel International AG, das Logistikcenter offiziell eingeweiht. Mit dem auf einer 60.000 m2 großen Fläche errichteten Logistikcenter verdoppelt Kühne + Nagel seine Lagerkapazitäten am Standort Hamburg und schafft damit die besten Voraussetzungen für den weiteren dynamischen Ausbau der Kontraktlogistik, die neben den starken See- und Luftfrachtaktivitäten das dritte bedeutende Standbein des Unternehmens darstellt.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

VDMA

Maschinenbau erwartet Produktionsplus für 2019

Die gute Auftragslage und der hohe Auftragsbestand sorgen dafür, dass die Maschinenbaufirmen auch im kommenden Jahr mit Produktionszuwächsen rechnen können. Allerdings steigt die Verunsicherung gerade bei exportabhängigen Investoren aufgrund der...

mehr...