Märkte + Unternehmen

Kübler: erweitert seine Führungsebene

Seit dem 01. September 2010 hat hat die der Ludwigshafener Hallenheizungsspezialist Kübler GmbH ihre Führungsebene um Kübler einen zweiten Geschäftsführer erweitert:. Nikolaus Vaas (52) wird ab sofort gemeinsam mit dem geschäftsführendenm Gesellschafter Thomas Kübler die Geschicke des Ludwigshafener UnternehmensHallenheizungsunternehmens leiten. Die Einstellung des Betriebswirtes mit internationaler Erfahrung ist ein weiterer Baustein in der stetigen Wachstumsstrategie des innovationsorientierten Unternehmens.

Megatrend Energieeffizienz

Nikolaus Vaas, Geschäftsführer

Energiesparen ist das Thema der Zeit. Dies gilt auch und gerade dort, wo große Gebäudeflächen zu beheizen sind: bei Großraum- oder Hallenheizungen. Um bis zu 50 Prozent und mehr im Vergleich zu konventionellen Geräten reduzieren die Infrarotsysteme von Kübler den Primärenergieeinsatz und damit die CO2-Emissionen. Innovative Steuerungssysteme und seit kurzem die erste wirtschaftlich nutzbare Restwärmenutzung für Infrarotheizungen von Kübler reduzieren den Energieeinsatz auf ein Minimum. Teilweise mit deutlichen Auswirkungen auf den Cashflow, denn die Kosten für Energie und Betrieb von Hallenheizungen belaufen sich je nach Anlagengröße rasch auf mehrere 100.000 Euro p. a. Thomas Kübler setzt seit der Firmengründung auf dieses Energiesparkonzept und hat die Infrarottechnologie inzwischen regelrecht revolutioniert. Mit Erfolg: die Kübler GmbH zählt heute zu den Innovationsführern der Branche und wird nahezu jährlich für seine innovatori-schen Leistungen ausgezeichnet. Das Unternehmen beschäftigt rund 100 Mitarbeiter an vier Standorten bei einem Jahresumsatz von 11 Mio. Euro. "Eine Unternehmensgröße, die die Kapazitäten eines sich persönlich um alle Bereiche kümmernden Geschäftsführers an Grenzen bringt", so Thomas Kübler, Gesellschafter und bis dato alleiniger Geschäftsführer der Kübler GmbH. Andererseits sind gerade der persönliche Kontakt zu allen Mitarbeitern und das familiäre Klima die Stärke des Unternehmens, die auf keinen Fall dem eingeschlagenen Wachstumskurs zum Opfer fallen soll. Mit Nikolaus Vaas ist jetzt der richtige Mann im Boot. "Ich habe bei Kübler meine Wunschposition gefunden," sagt der heute 52jährige Betriebswirtschaftler. "Nach 25 Jahren in Konzern- und Mittelstandsunternehmen in verschiedenen leitenden Positionen heißt dies für mich, an vorderster Front in einem innovativen, agilen und gesunden Familienunternehmen die unternehmerische Gestaltung mit zu verantworten". Für Gestaltungsfreiraum ist bei Kübler gesorgt. Das innovationsstarke Hallenheizungsunternehmen ist auf Expansionskurs. "Der Megatrend Energieeffizienz lässt noch viel Spielraum für intelligente und innovative Produkte", so Nikolaus Vaas. "Hier sehe ich unsere Stärke für die Zukunft." Auch die gesetzlichen Rahmenbedingungen bieten jede Menge Anreiz für Innovation und man ist sich bei Kübler sicher: Wer die gesetzlichen Mindestanforderungen an Primärenergieeinsatz und Emission schon immer unterschritten hat, wird auch für zukünftige Novellen der EnEV oder des EEWärme G innovative Lösungen finden, um Fertigungs- und Lagerhallen, Event- und Ausstellungsräume, Tennishallen oder Flugzeighangars normgerecht, energiesparend und nachhaltig umweltschonend zu beheizen. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...