Märkte + Unternehmen

KSB: rüstet Biodieselanlage in Schweden aus

Ende Mai 2010 nahm im nordschwedischen Pitea eine Anlage zur Gewinnung von Treibstoff aus Holz ihre Produktion auf. Dort hat ein schwedischer Konzern ein neues Verfahren entwickelt, mit dem er aus so genanntem "Tallöl" Diesel gewinnt.

CPKN, wie sie im nordschwedischen Pitea zur Holzverflüssigung eingesetzt werden.

Das Öl fällt in großen Mengen bei der industriellen Verarbeitung von Holz zu Zellstoff an. Das Unternehmen ist einer der Pioniere auf dem Gebiet der "Holzverflüssigung".

Mit der Inbetriebnahme der Anlage arbeitet in Schweden die weltweit erste Produktionsstätte, an der man in großem industriellen Maßstab Dieseltreibstoff aus Holz gewinnt. Die schwedische Niederlassung der KSB-Gruppe war bereits an den Vorstudien, die vor dem Bau der Anlage durchgeführt wurden, mit einbezogen. Der deutsche Pumpenhersteller lieferte rund dreißig Pumpen, von denen der größte Teil Chemienormpumpen der Baureihe CPKN sind.

Die Ansprüche an Pumpen sind sehr hoch, da das Öl und seine Zwischenprodukte hohe Siedepunkt aufweisen und gleichzeitig zur Zersetzung und Polymerisation neigen. Außerdem stellen die enthaltenen Säuren und Schwefelverbindungen sowie die damit verbundene Korrosivität hohe Anforderungen an die Werkstoffe aller mediumberührten Komponenten.

Da die zu transportierenden Flüssigkeiten teilweise sehr korrosiv und ihre Temperaturen sehr hoch sind werden an die Pumpen und ihre Konstruktion sehr hohe Anforderungen gestellt. Um die optimalen Werkstoffe für die Anwendung zu finden waren auch Spezialisten aus dem Werk Pegnitz an dem Projekt beteiligt. Für KSB ist dieser Auftrag ein wichtiger Schritt in diesem sehr zukunftsträchtigen Markt. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Simulationstechnologie

Altair übernimmt Simsolid

Altair hat Simsolid übernommen. Das Unternehmen arbeitet auf Grundlage detailgetreuer CAD Baugruppen und bietet schnelle, genaue und robuste Struktursimulationen, die ohne Geometrievereinfachung, Bereinigung und Vernetzung auskommen.

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Schneller und kostensicher bauen mit HP3
Mit dem HP3 Stufenmodell bietet die Hinterschwepfinger Projekt GmbH einen bewährten und ganzheitlichen Lösungsweg für den Neubau, die Erweiterung oder die Modernisierung von Produktionsstandorten an. Bauvorhaben lassen sich damit nicht nur kostensicher realisieren, sondern auch schneller und zukunftsrobuster, was spätere Anpassungen oder Erweiterungen angeht.  

Zum Highlight der Woche...