Märkte + Unternehmen

KSB: Auftragswachstum in Übersee

KSB hat im ersten Halbjahr 2010 eine wieder steigende Nachfrage nach Standardpumpen und -armaturen verzeichnet. Im Projektgeschäft mit einem hohen Anteil kundenspezifisch gefertigter Produkte kam es zu der erwarteten Verringerung an Großaufträgen. Der Wert aller eingehenden Bestellungen erreichte bis Ende Juni 1.003,0 Millionen Euro, das Umsatzvolumen betrug 914,9 Millionen Euro. Damit blieben Auftragseingang und Umsatz zur Jahresmitte jeweils 2,3 Prozent hinter den Werten des ersten Halbjahres 2009 zurück.

Prägend für die Auftragsentwicklung war die insgesamt noch schwache Nachfrage in Europa, dem für den Konzern mit Abstand wichtigsten Absatzmarkt. Demgegenüber stiegen die Auftragseingänge in den Regionen Asien / Pazifik, Amerika sowie Mittlerer Osten / Afrika wieder kräftig. Herausragend war die Entwicklung in den asiatisch-pazifischen Gesellschaften, die einen um 30 Prozent höheren Auftragseingang verbuchten.
Auch im Umsatz zeigte sich eine regional unterschiedliche Entwicklung. Während die Konzerngesellschaften in Europa insgesamt deutlich unter dem Vorjahreswert blieben, sind die Umsätze in den drei außereuropäischen Regionen gewachsen.
Aufgrund des stärkeren Preisdrucks im Markt sowie höherer Kosten im Personalbereich war das Halbjahresergebnis 2010 gegenüber dem von 2009 um 18,5 Millionen Euro niedriger und betrug 49,0 Millionen Euro.
Für das Gesamtjahr rechnet das Unternehmen mit einem Auftragseingang und Umsatz auf Vorjahresniveau, schließt aber unter ungünstigen Umständen auch eine leicht rückläufige Entwicklung nicht aus. Sollten die konjunkturellen Impulse in Europa anhalten, ist allerdings auch ein moderates Wachstum denkbar. Eine positive Entwicklung wird insbesondere im Geschäft mit Armaturen und Serviceleistungen erwartet.
Das Konzernergebnis wird 2010, wie von KSB bereits angekündigt, deutlich niedriger sein als 2009. Dabei werden sich neben den genannten Effekten auch höhere Abschreibungen infolge der in den Vorjahren getätigten Großinvestitionen auswirken.
Im zweiten Halbjahr wird KSB die Umsetzung wichtiger Schlüsselprojekte fortsetzen, um Wachstumsmärkte zu erschließen, neue Pumpen, Antriebe und Automatisierungssysteme zu entwickeln sowie das Armaturenprogramm zu modernisieren und zu erweitern. Darüber hinaus arbeitet KSB am globalen Ausbau seines Servicegeschäfts.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige
Anzeige