Märkte + Unternehmen

Krones: erreicht mit deutlichem Plus die Trendwende

Mit der Erholung der Weltwirtschaft seit Jahresanfang beginnt sich auch der Investitionsstau in der Getränke-und Verpackungsindustrie zu lösen. Davon konnte Krones als Weltmarktführer in der Getränkeabfüll- und Verpackungstechnik im ersten Halbjahr 2010 profitieren. So stieg der Auftragseingang um 26,4 % auf 1.104,9 Mio. Euro. Im zweiten Quartal übertraf der Wert der Bestellungen das Vorjahresniveau um 20,8 %. Der Umsatz kletterte in den ersten sechs Monaten um 16,4 % auf 1.076,2 Mio. Euro, wobei sich im zweiten Quartal das Wachstum auf 22,8 % beschleunigte.
Der Auftragsbestand, der mit 917,2 Mio. Euro per Ende Juni 2010 um 130,2 Mio. Euro über dem Vorjahreswert lag, sorgt auch in den kommenden Monaten für eine gute Kapazitätsauslastung.

Bei der Profitabilität gelang Krones ebenfalls die Trendwende. Von Januar bis Juni 2010 erwirtschaftete das Unternehmen ein Ergebnis vor Steuern (EBT) von 32,0 Mio. Euro nach einem Minus von 15,8 Mio. Euro im Vorjahr. Von April bis Juni erzielte Krones ein EBT von 18,8 Mio. Euro. Das Ergebnis nach Steuern legte in den beiden ersten Quartalen im Vergleich zum Vorjahr von minus 16,0 Mio. Euro auf 22,1 Mio. Euro zu. Je Aktie entspricht dies einem Ergebnis von 0,73 Euro (Vorjahr: minus 0,53 Euro).

Die Finanz- und Kapitalstruktur von Krones ist mit einer Eigenkapitalquote von nahezu 39 % sowie einer Nettoliquidität von 67,9 Mio. Euro zum 30. Juni (Vorjahr: Nettoverschuldung von 58,4 Mio. Euro) weiterhin sehr solide und bildet eine gesunde Basis für weiteres Wachstum.

Anzeige

Positive Aussichten für das Gesamtjahr 2010

Krones hat im ersten Halbjahr 2010 die Trendumkehr geschafft und rechnet für das Geschäftsjahr 2010 mit einem Umsatzwachstum von 10 bis 15 % auf 2,10 bis 2,15 Mrd. Euro. Während der Vorstand zu Beginn des Geschäftsjahres dieses Ziel eher vorsichtig formulierte, ist er mittlerweile zuversichtlich, das Jahr 2010 im oberen Bereich dieser Spanne abzuschließen.

Zudem geht das Unternehmen davon aus, dass sich auch im Konzernergebnis die Trendumkehr des
ersten Halbjahres fortsetzen wird und im Gesamtjahr 2010 wieder ein nennenswert positives Ergebnis

erwirtschaftet werden kann. Dabei wird das Ergebnis des zweiten Halbjahres 2010 mit hoher Wahrscheinlichkeit das Ergebnis des ersten Halbjahres übertreffen.

Für das Geschäftsjahr 2011 geht Krones bei gleichbleibenden Rahmenbedingungen von einer weiteren positiven Entwicklung aus. lg

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

IBM Cloud

Mendix stellt neue Plattformerweiterung vor

Die neue Plattformerweiterung von Mendix in IBM Cloud wurde optimiert und Cloud-nativ mit IBM Cloud-Services integriert. Die Cloud-Architektur unterstützt die Kubernetes-Containerisierung des IBM-Ökosystems, wodurch Zugriff auf die Funktionen von...

mehr...
Anzeige

Schlaues Update für pneumatische Antriebe

Die D-MP Positionssensoren von SMC haben IO-Link Technologie an Bord. So weiß die übergeordnete Steuerung jederzeit über die Position des Zylinderkolbens Bescheid. Die Parametrierung gelingt im Handumdrehen in mehreren Modi. Mit dem D-MP bringen Sie Transparenz und Flexibilität in Ihre Prozesse. Produktanimation

mehr...
Anzeige

ERP und Industrie 4.0

5 Herausforderungen, 5 Lösungen

Die Top 5 Herausforderungen für den Einsatz von ERP-Systemen in der Industrieanwendung wurde in einer aktuellen Studie vom Analystenhaus Pierre Audoin Consultants (PAC) Deutschland ermittelt. Für diese Hürden bietet Pro Alpha mögliche Lösungsansätze.

mehr...