Märkte + Unternehmen

Kompetenz in ­Schwingungstechnik

Die Kooperation Federungstechnik (Fetech) ist ein Zusammenschluss von sechs Unternehmen auf den Gebieten der Entwicklung, Konstruktion und Lieferung von Maschinenbauelementen. Aufgrund der langjährigen Erfahrungen mit unterschiedlichen Materialien und Systemen ist diese Gruppe ¿ ein Unternehmen aus Benelux und fünf aus Deutschland ¿ ein kompetenter Partner, um kundenspezifische Anforderungen optimal zu lösen. Hinzu kommt der kontinuierliche Erfahrungsaustausch untereinander, der für Innovation, Flexibilität und eine optimale Kundenorientierung sorgt.
Maschinenbauelemente werden im Wesentlichen zur Reduktion von Schwingungen eingesetzt und reichen von Maschinenschuhen über Elastomer- und Gummihohlfedern bis hin zu Anschlagpuffern und Gummi-Metall-Elementen. Bei der Projektierung von Maschinen geht es oftmals nicht nur um die Reduktion der Schwingungen, sondern auch um Faktoren wie die räumliche Situation, wirtschaftliche Erwägungen oder gesetzliche Vorgaben. Das Kompetenzzentrum für Schwingungstechnik bietet seinen Kunden daher ein Komplettpaket ¿ angefangen von der Unterstützung in der Planungsphase, über die technische Umsetzung bis hin zur Auftragsabwicklung. Dies gilt sowohl für Standard- als auch für Sonderlösungen. Der Slogan ¿Alles aus einer Hand¿ zieht sich durch alle wichtigen Abläufe und reicht vom Einkauf der Rohstoffe mit hoher Qualität bis hin zur Lagerhaltung. Bis zu 30 Techniker sorgen für Kundennähe und einen optimalen Service direkt vor Ort.
st

Links: http://www.fetech.de

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

The Summit

Schlüsselübergabe bei ifm

Die Gesellschafter der Siegener ifm-Töchter feierten bei der offiziellen Schlüsselübergabe gemeinsam mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft den Abschluss des Bauprojekts The Summit im Siegener Gewerbegebiet Martinshardt.

mehr...
Anzeige

Gesamtanlageneffektivität auswerten und verbessern

Eine wichtige Kennzahl zur Messung der Wertschöpfung einer Produktionsanlage ist die Overall Equipment Effectiveness (OEE), die hierzulande Gesamtanlageneffektivität (GAE) genannt wird. Da erfolgreiche Verbesserungsansätze in der Produktion abhängig von einem zeitnahen Informationsaustausch über die GAE sind, bietet der Kennzeichnungsanbieter Bluhm Systeme seinen Kunden entsprechend vernetzte Soft- und Hardwarelösungen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Kameragestützte Laserbeschriftung mit CPM
Der Einsatz von Vision-Systemen zur Bilderfassung und -verarbeitung ist ein wichtiges Werkzeug zur Prozesskontrolle und -optimierung. Entsprechend der Objektvielfalt bietet ACI kundenspezifisch angepasste Kameralösungen an.

 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige
Anzeige