Märkte + Unternehmen

Klassifizierungssoftware: Simus Systems feiert zehnjähriges Bestehen

Auch zehn Jahre, nachdem aus einem Forschungsprojekt eine Softwareschmiede wurde, wächst Simus Systems weiter. Aus den Anfängen einer Klassifizierungssoftware ist inzwischen eine Produktsuite sich ergänzender Lösungen für die automatische Klassifizierung, grafische Produktsuche, automatische Arbeitsplanung und Kostenkalkulation von Bauteilen geworden. classmate CAD wurde zunächst in Autodesk Inventor integriert, dann folgten Einbindungen in die Systeme aller führenden CAD-Hersteller. Eine Zusammenarbeit im SAP Developer Network ergab eine Schnittstelle zu SAPs ERP-System. Inzwischen erstreckt sich die Tätigkeit auf die Konsolidierung von ERP-Daten, bei denen schnelle und flexible Anpassungen an veränderte Anforderungen oft nicht in einem sinnvollen Kosten-Nutzen-Verhältnis stehen. Die Mischung aus Projekt-Dienstleistung und Software-Geschäft mit der Produktsuite aus classmate CAD, classmate Data und classmate Plan beschäftigt inzwischen mehr als zwei Dutzend Mitarbeiter. Simus betreut fast 100 Kunden, neben Großunternehmen wie Bosch hauptsächlich mittelständische Maschinenbauer wie Krones, Pester oder KSB. 2010 erhielt das Unternehmen ein Patent für seine Klassifizierungssoftware classmate CAD: "Die einmalige Technologie unserer Software ist eine wichtige Existenzgrundlage", sagt Geschäftsführer Harald Kunze. "Durch das Patent wird diese Grundlage nun effektiv geschützt."-mc-

Anzeige

Simus Systems GmbH, Karlsruhe
Tel. 0721/830843-0, www.simus-systems.com

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige