Märkte + Unternehmen

Keramik im Blickpunkt

Anlässlich seines zehnjährigen Bestehens veranstaltet das Werkstoffzentrum Rheinbach am 5. und 6. September 2006 eine Hausmesse zum Thema Technische Keramik. Hochkarätige Referenten aus Industrie und Forschung werden dabei unter anderem über die Aspekte Hochleistungskeramiken, Anwendungen in Medizintechnik und Metallurgie sowie Isotropie und Biokeramik sprechen. Eine Besichtigung des Unternehmens steht ebenfalls auf dem Programm.
Das Werkstoffzentrum Rheinbach hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1996 zu einem der führenden Dienstleister für die Entwicklung und Produktion technischer Keramik-Bauteile in Europa entwickelt. Das Serviceangebot des Unternehmens reicht von standardisierten Prüfungen über die Überwachung von Rohstoffen und Produkten bis zu hoch komplexen Problemlösungen in Form von Werkstoff- und Prozessoptimierungen. Die Schwerpunkte der Geschäftstätigkeit liegen auf der Analyse- und Entwicklungsarbeit sowie in den Bereichen Konstruktion und Design, Rapid Prototyping und Werkzeugbau.
Zu den Kunden des Unternehmens zählen namhafte Hersteller aus Mittelstand und Großindustrie. Darunter etwa Siemens, Degussa, Schott, Friatec, Lafarge, Saint-Gobain oder Feinguss Blank. ms

Links: http://www.werkstoffzentrum.de

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige

VDMA

Maschinenbau erwartet Produktionsplus für 2019

Die gute Auftragslage und der hohe Auftragsbestand sorgen dafür, dass die Maschinenbaufirmen auch im kommenden Jahr mit Produktionszuwächsen rechnen können. Allerdings steigt die Verunsicherung gerade bei exportabhängigen Investoren aufgrund der...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...