Märkte + Unternehmen

Jubiläum: 50 Jahre TWK Elektronik

Das Unternehmen TWK Elektronik, Lieferant für Winkel- und Wegsensoren, feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Firmenjubiläum. Das von Theo W. Kessler 1962 in Düsseldorf gegründete Familienunternehmen wird mittlerweile von Johannes W. Steinebach geleitet. Im Jubiläumsjahr 2012 nehmen zwei seiner vier Söhne ihre Arbeit in der Geschäftsführung auf.

Auch in Zukunft verlässlich: Die Brüder Dr. Hannwelm und Felix Steinebach nehmen in diesem Jahr ihre Arbeit in der Geschäftsführung der TWK Elektronik auf.

Seit 50 Jahren ist TWK Elektronik als zuverlässiger Lieferant für Winkel- und Wegsensoren erfolgreich am Markt vertreten. Das von Theo W. Kessler 1962 in Düsseldorf gegründete Familienunternehmen handelte zunächst mit hochwertigen Elektronik-Komponenten überwiegend für die Erfassung von Winkeln und Wegen. In den 70er Jahren kam dann eine eigene Entwicklung und Fertigung auf diesem Gebiet hinzu. Heute hat TWK knapp 100 Mitarbeiter und hat sich auf dem Markt der Drehgeber, Neigungs- und Längenmesssysteme einen Namen gemacht.

Das mittlerweile von Johannes W. Steinebach geleitete Unternehmen liegt auch in Zukunft in guten Händen. Im Jubiläumsjahr 2012 nehmen zwei seiner vier Söhne ihre Arbeit in der Geschäftsführung auf. Dr. Hannwelm Steinebach absolvierte erfolgreich sein Studium als Diplom-Wirtschaftsingenieur und arbeitete anschließend in den USA und promovierte an der University of Utah mit einer Dissertation aus dem Bereich Materials Science and Engineering. Felix Steinebach studierte an der TU Darmstadt und erlangte den Grad des Diplom-Physikers. Im Anschluss arbeitete er am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt. Seine Promotion im Bereich Laserentwicklung und -anwendung erfolgt an der Fakultät für Physik der Ludwig-Maximilians-Universität. Seit jeher liegt das Augenmerk des Familienunternehmens auf Innovation und Kundenzufriedenheit. Diese Tradition wird durch die erweiterte Geschäftsführung unverändert weitergeführt und gepflegt. kf

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Drehgeber

Für den Tiefsee-Einsatz

Die TWK-Elektronik bietet Drehgeber des Typs TMN35 für Tiefseeapplikationen bis 4.000 m Meerestiefe. Das Gehäuse hat ein spezielles Dichtkonzept und besondere Stecker für den Tiefsee-Einsatz. Der Drehgeber ist gekapselt und widersteht bis 400 bar...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Schneller und kostensicher bauen mit HP3
Mit dem HP3 Stufenmodell bietet die Hinterschwepfinger Projekt GmbH einen bewährten und ganzheitlichen Lösungsweg für den Neubau, die Erweiterung oder die Modernisierung von Produktionsstandorten an. Bauvorhaben lassen sich damit nicht nur kostensicher realisieren, sondern auch schneller und zukunftsrobuster, was spätere Anpassungen oder Erweiterungen angeht.  

Zum Highlight der Woche...

Simulationstechnologie

Altair übernimmt Simsolid

Altair hat Simsolid übernommen. Das Unternehmen arbeitet auf Grundlage detailgetreuer CAD Baugruppen und bietet schnelle, genaue und robuste Struktursimulationen, die ohne Geometrievereinfachung, Bereinigung und Vernetzung auskommen.

mehr...