Märkte + Unternehmen

Jetter AG: abgelaufenes Geschäftsjahr von der Wirtschaftskrise geprägt

Am 24. Juni veröffentlichte die Jetter AG, der Ludwigsburger Steuerungsspezialist, ihren Jahresabschluss zum 31. März 2010. Das abgelaufene Geschäftsjahr war durchgängig von der Wirtschaftskrise geprägt. Der deutsche Maschinenbau erlebte den größten Auftragseinbruch der jüngeren Geschichte. Auch Jetter als Zulieferer der Maschinenbaubranche konnte sich dieser Entwicklung nicht entziehen.
Der Vorstand geht davon aus, dass der Konzern den Tiefpunkt der wirtschaftlichen Entwicklung durchschritten hat. Eine spürbare Besserung und die Rückkehr in die Gewinnzone erwartet der Vorstand ab der zweiten Jahreshälfte 2010. Für die Geschäftsjahre bis 2011/2012 rechnet der Vorstand mit einer jährlichen Umsatzsteigerung im deutlich zweistelligen Prozentbereich und einem entsprechendem Ergebniszuwachs. Diese Zunahme wird zum Einen durch das Geschäftsfeld der mobilen Automation, zum Anderen auch durch die Erholung der Industrieautomation getrieben. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

GF Machining Solutions: Mikron MILL P 800 U

Die Mikron MILL P 800 U ist eine robuste und präzise 5-Achs-Fräslösung für Hochleistungsbearbeitungen, die dank ihrer starken und dynamischen Zerspanungsleistung und hohen Stabilität neue Maßstäbe in Sachen Präzision und Oberflächengüte setzt.

mehr...
Anzeige

Smart Automation Linz

Innovationen für smarte Lösungen

Die Smart Automation Austria, Plattform für die österreichische Automatisierungsbranche, findet jährlich abwechselnd in Wien und in Linz statt. Dieses Jahr ist Linz wieder der Standort der Fachmesse, deren Fokus auf die Fabrikautomatisierung und die...

mehr...

SAS Forum 2019

Innovative Technologien

Am 4. und 5. Juni 2019 bringt das SAS Forum 2019, die größte deutschsprachige Analytics-Konferenz, Vordenker und Anwender innovativer Technologien zusammen. Erwartet werden weit über 1.000 Teilnehmer.

mehr...