Märkte + Unternehmen

Jetter: Leichter Umsatzrückgang

Die Jetter AG gibt die Zahlen für das Geschäftsjahr 2008/2009 zum 31. März 2009 bekannt. Nach einem starken ersten Quartal bekam Jetter die Folgen der Wirtschaftskrise deutlich zu spüren. Während im ersten Halbjahr noch ein starkes Wachstum zu verzeichnen war, sanken die Umsätze im zweiten Halbjahr aufgrund der Wirtschaftskrise um 17% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Umsätze gingen im Geschäftsjahr um 2% auf 40,2 Mio. Euro zurück. Nach Steuern ergab sich ein Konzern-Jahresüberschuss von 1,2 Mio. Euro.
Der Vorstand geht davon aus, dass der Umsatz im laufenden Jahr etwas über dem Niveau der letzten beiden Quartale liegen wird. Es wird ein leicht positives Ergebnis erwartet, das jedoch starken Quartalsschwankungen unterliegen wird. Aufgrund der instabilen wirtschaftlichen Lage ist es derzeit nicht möglich, verlässliche Abschätzungen zu machen.
Der Vorstand ist zuversichtlich, dass ab dem Geschäftsjahr 2010/2011 wieder ein deutlicher Anstieg von Umsatz und Ergebnis zu verzeichnen sein wird, unabhängig von der Dauer der Wirtschaftskrise.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Schlaues Update für pneumatische Antriebe

Die D-MP Positionssensoren von SMC haben IO-Link Technologie an Bord. So weiß die übergeordnete Steuerung jederzeit über die Position des Zylinderkolbens Bescheid. Die Parametrierung gelingt im Handumdrehen in mehreren Modi. Mit dem D-MP bringen Sie Transparenz und Flexibilität in Ihre Prozesse. Produktanimation

mehr...
Anzeige

Unternehmensakquisen

Zwei Blickwinkel: Akquisewellen

Im Markt ist gerade viel Geld im Umlauf. Und es wird genutzt: für Unternehmensakquisen. Was aber bewegt Firmen dazu, eine andere zu übernehmen? Die Chefredakteure von SCOPE und materialfluss haben sich dazu ihre eigenen Gedanken gemacht.

mehr...