Märkte + Unternehmen

Jenoptik: Neuer Standort in China ist offiziell eröffnet

Jenoptik bündelt die Aktivitäten in China in neuen Räumlichkeiten.
Auf rund 1.500 Quadratmetern befinden sich Projektierung, Produktion, Verkauf sowie Applikations- und Trainingscenter der Sparte Industrielle Messtechnik nun unter einem Dach.

Die Industrielle Messtechnik ist seit Mitte der achtziger Jahre im chinesischen Markt vertreten - zunächst mit einem lokalen Handelsvertreter. 1998 wurde ein Representative Office in Chinas Hauptstadt Peking eröffnet, 1999 und 2005 folgten Büros in Shanghai und Chongqing. 2006 gründete Jenoptik zusammen mit lokalen Partnern und dem langjährigen Partner in Korea die Hommel-Telstar Co. Ltd., die mit 18 Mitarbeitern startete. Neben dem Vertrieb und Serviceleistungen werden seither auch Messgeräte für den chinesischen Markt vor Ort montiert und konfiguriert.

Anfang 2009 erwarb Jenoptik die AES Auto Equipment Co. Ltd. und erweiterte das Know-how für das Projektgeschäft inklusive der Montagekapazitäten sowie das Beschaffungs-Know-how für elektronische und mechanische Bauteile, auf das auch andere Sparten des Konzerns zurückgreifen. Hommel-Telstar und AES wurden zusammengeführt und haben im April dieses Jahres die neuen und erweiterten Räumlichkeiten bezogen, die auch von den anderen Sparten des Jenoptik-Konzerns genutzt werden.

Mit dem neuen Gebäude in der Shanghai Pudong Kangqiao Industrial Zone wurden die Produktionskapazitäten und das Service-Center erheblich erweitert. In einem Trainings-und Vorführraum können Kunden die Messgeräte testen und sich schulen lassen. Im Rahmen der feierlichen Eröffnung fanden umfassende Fachvorträge und Produktdemonstrationen statt,zu denen rund 50 Kunden aus ganz China kamen.

Anzeige

In China machte Jenoptik 2009 insgesamt rund 7 Millionen Euro Umsatz und hat dort knapp 40 Mitarbeiter. lg

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige