Märkte + Unternehmen

iwis-Gruppe: Senior-Chef erhält Auszeichnung

Gerhard Winklhofer, Ehrenbeiratsvorsitzender der iwis-Gruppe, ist am 20. Januar in München in die "Handelsblatt Hall of Fame der Familienunternehmen" aufgenommen worden. Mit dieser Auszeichnung ehrt das Handelsblatt Persönlichkeiten der deutschen Wirtschaft, die in ihrem Unternehmen herausragende Leistungen vollbracht haben und gesellschaftliches Vorbild sind. Schirmherr der Initiative ist Wirtschaftsminister Rainer Brüderle.

Gerhard Winklhofer, Ehrenbeiratsvorsitzender der iwis-Gruppe.

Gerhard Winklhofer, Diplom-Ingenieur für Maschinenbau, war langjähriger Geschäftsführer des Münchner Traditionsunternehmens. In den 50 Jahren seines Berufslebens hat sich iwis vom Fahrrad- und Motorradkettenhersteller in München-Sendling zu einem weltweit agierenden Unternehmen mit einem Jahresumsatz von 250 Millionen Euro entwickelt. Die iwis-Gruppe entwickelt und produziert Ketten für Nockenwellen- und Ölpumpentriebe und eine Vielzahl von Sonderanwendungen im industriellen Bereich, und ist Entwicklungspartner und Lieferant für führende Firmen weltweit.

Das 1916 von Gerhard Winklhofers Großvater gegründete Unternehmen hat heute mehr als
1000 Mitarbeiter und unterhält in vielen Ländern eigene Niederlassungen. Es befindet sich im Besitz von Gerhard Winklhofers drei Kindern und wird in vierter Generation von seinem Sohn, Diplom-Kaufmann Johannes Winklhofer, geleitet. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige