Märkte + Unternehmen

Investition in Maschinenbauforschung

Das Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU Chemnitz, das mit seinen ca. 300 Mitarbeitern derzeit das größte Fraunhofer-Institut in den neuen Bundesländern ist, hat einen neuen Institutsteil bezogen. Seit dem 1. November diesen Jahres wird nun in der Nöthnitzer Straße 44 in Dresden auf den Gebieten Mechatronik und Fügetechnik geforscht und entwickelt. Die guten Forschungsergebnisse der letzen Jahre, die sich insbesondere in der Anerkennung durch die Automobilindustrie und den Maschinenbau niederschlagen, machen diese Erweiterung notwendig. Das Dresdner Institut wird in Personalunion durch Prof. Neugebauer geleitet.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...