Märkte + Unternehmen

Instandhaltung mit GFOS-Production

"Fehler vermeiden statt Fehler beheben. Dieser Aussage kommt im aktuellen wirtschaftlichen Umfeld eine besondere Bedeutung zu", betont Stefan Schumacher, Bereichsleiter MES-Beratung im Hause der GFOS. Deshalb hat man in Essen das Modul Instandhaltung weiter verbessert und noch flexibler gestaltet. Hierzu gehört, dass sich vom einzelnen Bauteil bzw. Aggregat einer Maschine bis hin zu ganzen Produktionslinien und auch von Werkzeugen - je nach Bedarf - die Zustände überwachen lassen. Ziel einer präventiven oder vorbeugenden Instandhaltung ist die Erhöhung der geplanten Instandhaltungsaktivitäten bei gleichzeitiger Reduzierung der korrektiven Instandhaltung. Die Anlagenstillstände während der Fertigungszeit werden auf ein Minimum reduziert. Das Instandhaltungspersonal kann durch gezielte Personaleinsatzplanung effizienter eingesetzt werden, da Spitzen weitestgehend vermieden werden.

"Wichtig ist aus unserer Sicht, die vollständige Integration der Instandhaltungsaktivitäten in bestehende Auftragsstrukturen, um Produktionsverzögerungen zu vermeiden", erläutert der erfahrene Berater. Die automatische Generierung von Instandhaltungsaufträgen in Abhängigkeit von zeitlichen und / oder mengenabhängigen Einflussgrößen ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung.

"Nur im Zusammenspiel mit der Produktion lässt sich eine vorbeugende Instandhaltung realistisch planen, hier zeigt sich der Vorteil eines integrierten MES-Systems", so Schumacher weiter. Je besser Maschinen und Werkzeuge gewartet werden, desto geringer die Störanfälligkeit. "GFOS-Production bietet ein hohes Maß an Anpassungsfähigkeit, ohne den Standard zu verlassen", bestätigt Burkhard Röhrig, geschäftsführender Mehrheitsgesellschafter der GFOS mbH. lg

Anzeige

 

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

MES

Smarter dank MES?

Wer heute im Rahmen einer MES-Einführung eine Konzeption durchführt, kommt nicht darum herum, auch über das omnipräsente Thema Industrie 4.0 zu diskutieren. Ein Aspekt dabei ist, alle Informationen der modernen Produktion in einer Art Netzwerk...

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...

VDMA

Maschinenbau erwartet Produktionsplus für 2019

Die gute Auftragslage und der hohe Auftragsbestand sorgen dafür, dass die Maschinenbaufirmen auch im kommenden Jahr mit Produktionszuwächsen rechnen können. Allerdings steigt die Verunsicherung gerade bei exportabhängigen Investoren aufgrund der...

mehr...