Märkte + Unternehmen

Ingersoll Rand: Neue Deutschland-Zentrale für den Geschäftsbereich Industrietechnik

Ingersoll Rand baut in Oberhausen eine neue Deutschland-Zentrale, in der die Aktivitäten der Geschäftsbereiche Industrietechnik und Kühltechnik konzentriert sein werden.

Zurzeit sind die Zentralen der Einzelunternehmen noch auf vier Standorte verteilt.Künftig können alle vier Bereiche auf einer Bürofläche von 2.500 m2 und weiteren 2.600 m2 für Lager und Montage unter einem Dach arbeiten. Besonders für die ver-schiedenen Unternehmen der "Industrial Technologies" und deren Kunden ergeben sich dadurch Vorteile.

"Wir werden in den neuen Räumlichkeiten unser gesamtes Portfolio an Produkten und Dienstleistungen präsentieren. Hiermit haben wir verstärkt die Möglichkeit, in gut ausgestatteten Anwendungs- und Konferenzräumen Schulungen und Seminare für unsere Kunden durchzuführen. Damit ergeben sich kompetente Lösungsansätze für unsere Kunden, um Energieeinsparpotentiale zu nutzen und Qualitätsoptimierung zu betreiben." so Volker Marek, Leiter des Geschäftsbereichs Industrial Technologies für Zentraleuropa.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kurzschluss

Ratter- und ruckelfrei

sollte es bei Zerspanungsarbeiten zugehen. Dafür gibt es die neuen Hochvorschubfräser der Serie SP2L der Firma Ingersoll Werkzeuge. Sie ergänzen die vor kurzem vorgestellten Schwerzerspaner mit extrem weichschneidender Geometrie der Serien SN2R...

mehr...

Drucklufthebezug

Heben in der Atex-Zone

Der Hersteller Ingersoll Rand bietet eine für Atex Zone 2 zertifizierte Version seines ölfreien Drucklufthebezeugs Palair Premium, von dem weltweit mehrere tausend Exemplare verkauft worden sind. Diese Version ist für Anwendungen, die hinsichtlich...

mehr...
Anzeige