Märkte + Unternehmen

Ingenieurdienstleister Brunel: enger Austausch mit dem Mittelstand

"Mittelständische Unternehmen sind ein entscheidender Faktor für die wirtschaftliche
Entwicklung unserer Vertriebsregionen." So begründet Gerjan Mazenier, General Manager der Brunel GmbH, die Mittelstandsinitiative der Brunel GmbH. Der internationale Projektpartner für Technik und Management plant, deutschlandweit die Zusammenarbeit mit mittelständischen Unternehmen gezielt zu intensivieren. "Es zeichnet sich ab, dass sich die wirtschaftliche Lage bessert", so Mazenier, "und gerade mittelständische Unternehmen Bedarf an Fach- und Führungskräften haben." Um auf diesen noch besser reagieren zu können, führt der Ingenieur- und Personaldienstleister derzeit eine deutschlandweite Studie durch. In dieser wird analysiert, vor welchen Herausforderungen mittelständische Unternehmen in Deutschland aktuell stehen, welche Bedürfnisse aber auch Vorbehalte sie in Bezug auf Ingenieur- und Personaldienstleistungen haben. Die Ergebnisse werden im Laufe des Sommers vorgestellt. Übergeordnetes Ziel der Initiative sei es, mit den Mittelständlern auf Augenhöhe zusammenzuarbeiten, die Dienstleistungen von Brunel flexibel auf die individuelle Situation der Unternehmen anzupassen, um so das vorhandene Potenzial konsequent abzurufen. "So können wir gemeinsam zu Innovationsschüben beitragen", ist Mazenier überzeugt. Die Mitarbeiter von Brunel - Ingenieure, Informatiker, Techniker und Kaufleute - bringen ihre Kompetenz über mehrere Monate bis hin zu mehreren Jahren in die Teams der Kunden ein. Ergänzend übernehmen die Entwicklungszentren des Dienstleisters die komplette Realisierung von Projekten. "Diese Arbeitsweise birgt Chancen für Unternehmen jeder Größenordnung - vom international agierenden Großkonzern bis hin zum regional orientierten Mittelständler. Während sie sich gezielt auf ihre Kernaufgaben konzentrieren, unterstützen wir sie bei angrenzenden, speziellen oder zeitlich begrenzten Projekten", erläutert der General Manager. Seiner Erfahrung nach verfügen viele mittelständische Unternehmen über sehr spezielles Know-how und erarbeiten sich durch dieses Alleinstellungsmerkmal einen festen Platz innerhalb ihrer Branche: "Gerade für sie ist es daher wichtig, schnell auf personelle Engpässe oder Auftragsspitzen reagieren zu können sowie kurzfristig Aufgaben umzusetzen, die Detailwissen jenseits ihres Kerngeschäfts erfordern." lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Gesamtanlageneffektivität auswerten und verbessern

Eine wichtige Kennzahl zur Messung der Wertschöpfung einer Produktionsanlage ist die Overall Equipment Effectiveness (OEE), die hierzulande Gesamtanlageneffektivität (GAE) genannt wird. Da erfolgreiche Verbesserungsansätze in der Produktion abhängig von einem zeitnahen Informationsaustausch über die GAE sind, bietet der Kennzeichnungsanbieter Bluhm Systeme seinen Kunden entsprechend vernetzte Soft- und Hardwarelösungen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Kameragestützte Laserbeschriftung mit CPM
Der Einsatz von Vision-Systemen zur Bilderfassung und -verarbeitung ist ein wichtiges Werkzeug zur Prozesskontrolle und -optimierung. Entsprechend der Objektvielfalt bietet ACI kundenspezifisch angepasste Kameralösungen an.

 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

New Work

Der Mensch im Mittelpunkt

Wie schaffen wir Räume und Strukturen, die es Mitarbeitern ermöglichen, selbstbestimmt und kreativ zu arbeiten? Die mittelständische Berlin Industrial Group. (B.I.G.) setzt sich mit dieser Kernfrage von „New Work“ auseinander.

mehr...