Märkte + Unternehmen

Industriesoftware: Siemens verlängert Vertrag mit Procter & Gamble

Mit der Verlängerung des Vertrages erhält der Konsumgüter-Hersteller Procter & Gamble Co. (P&G) weltweiten Zugriff auf ein umfassendes Software-Angebot von Siemens PLM Software, einer Geschäftseinheit der Siemens-Division Industry Automation, und auf Comos, die Plant-Engineering-Software von Siemens für ein ganzheitliches Anlagenmanagement über den gesamten Lebenszyklus einer Industrieanlage oder Maschine. P&G arbeitet seit den 1980er Jahren mit Technologie von Siemens PLM Software und hat derzeit tausende User im gesamten Unternehmen eingerichtet. Die Comos-Plant-Engineering-Software wird bei P&G seit 2009 verwendet. "Ich glaube, dass die robuste PLM- und Lifecycle-Engineering-Software dazu beigetragen hat, dass wir uns einen technischen Wettbewerbsvorteil verschafft haben und damit unseren Kunden sinnvolle Innovationen bieten können", erklärt Irv Kieback, Technischer Leiter der Geschäftseinheit Household Care bei P&G.-mc-

Siemens-Division Industry Automation, Nürnberg
Tel. 0911/895-0, www.siemens.com/industryautomation

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige