Industrie 4.0

Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0

Das Dortmunder Institut Fraunhofer IML sowie der Unternehmens- und Forschungsverbund „Effizienz-Cluster“ demonstrieren das Internet der Dinge im neuen Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0. Mit der Umsetzung kann es nun einen weiteren entscheidenden Schritt vorangehen: Das neue „Kompetenzzentrum Mittelstand 4.0 West“ – getragen vom Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML in Dortmund, der Effizienz-Cluster Management GmbH in Mülheim sowie wissenschaftlichen Einrichtungen aus dem Raum Ostwestfalen-Lippe und Aachen – wird speziell kleine und mittlere Unternehmen bei der digitalen Transformation unterstützen. „Wir bringen Industrie 4.0 mit praxisnahen Lösungen und Informationen für den Mittelstand auf die Straße“, sagt Prof. Dr. Michael ten Hompel, geschäftsführender Institutsleiter am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML in Dortmund, über den Zuschlag für das Kompetenzzentrum. „Damit hat der Mittelstand jetzt die Chance den Anschluss zu halten, denn Marktführer bleibt man nicht, man wird es immer wieder.“

Bundesweit entstehen derzeit fünf Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren.

Das Bundeswirtschaftsministerium hatte Anfang Oktober 2015 den Start von bundesweit zunächst fünf Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren bekannt gegeben. Diese sind Teil der neuen Förderinitiative „Mittelstand 4.0 – Digitale Produktions- und Arbeitsprozesse“. Die Initiative soll Mittelstandsunternehmen helfen, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und neue Geschäftsfelder im Kontext von Digitalisierung und Industrie 4.0 zu erschließen.

Anzeige

Eine intelligente und vernetzte Logistik gilt als wichtiger Bestandteil von Industrie 4.0. Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML und der Effizienz-Cluster Logistik-Ruhr können dabei auf eine hohe Expertise in den Themenfeldern Internet der Dinge, Digitalisierung und Industrie 4.0 verweisen. Mit Enterprise-Labs und in Beratungsprojekten unterstützen das Fraunhofer IML und der Spitzencluster Unternehmen bereits heute dabei, Konsortien für Forschungsprojekte aufzubauen und Industrie 4.0-Anwendungen zu testen. -sg-

Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML, Dortmund, Tel. 0231/9743-0, www.iml.fraunhofer.de

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automatica 2018

Industry meets Intelligence

Intelligente Automatisierungskonzepte und Robotiklösungen stehen im Mittelpunkt der Automatica in München. Neben den technologischen Weiterentwicklungen rund um die intelligente Produktion wird auch die Rolle des Menschen in der Fabrik der Zukunft...

mehr...

IT-Experten

Wissen als Dienstleistung

Egal ob Ingenieurbüros oder Freelancer, sie bieten die gleiche Leistung: Know-how. Im Zuge der digitalen Transformation sowie des Fachkräftemangels steigt die Bedeutung von externen Serviceleistungen; das zeigen Studien und das Angebot von...

mehr...