Automatisierungslösungen in Schweden

Annalena Daniel,

Vorreiter bei der Nutzung künstlicher Intelligenz

Schweden legt Wert auf Industrie-4.0-Anwendungen. Im Bereich der künstlichen Intelligenz (KI) ist das Land Europas Spitzenreiter und außerdem ein wichtiger Handelspartner der deutschen Maschinenbau-Industrie.

Digitalisierung Schweden © shutterstock / PP77LSK

Schweden, Partnerland der diesjährigen Hannover Messe, ist ein technologisch führendes Hochlohnland, welches hohe Priorität auf Industrie-4.0-Anwendungen und Automatisierungslösungen legt. Laut Ulrich Ackermann, Leiter des VDMA, legt Schweden aufgrund der hohen Fertigungskosten Wert auf die Qualität seiner Produkte. Daher ist das Land für deutsche Maschinenbauer ein wichtiger Absatzmarkt. Die Exporte stiegen im Jahr 2018 um 3,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Für 2019 erwarten Experten allerdings eine verhaltenere Investitionstätigkeit schwedischer Unternehmen. Die dortige Industrie ist geprägt von starken Großkonzernen sowie einer Vielzahl kleinerer Unternehmen. Viele schwedische Unternehmen sind Trendsetter im Einsatz neuer Technologien – etwa in der Nutzung von KI und „Machine Learning“. Hier liegt das nordeuropäische Land nach Ansicht von Fachleuten innerhalb Europas ganz vorn.

Schweden ist für deutsche Maschinenbauer ein wichtiger Absatzmarkt. Der VDMA ist mit knapp 240 Niederlassungen in dem Land vertreten. Dazu zählen Montage- und Produktionswerke ebenso wie Forschungsstandorte, Vertriebs- und Serviceniederlassungen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Schutzelemente: 100% Rezyklat

Wir machen das. Ressourcenschonender.

Initiative PÖPPELMANN blue®: GPN 608 und GPN 610 – 100% Rezyklat, unveränderte Leistungsfähigkeit.

Hannover Messe: Halle 4, Stand F10 und Halle 21, Stand B13.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Effizienz von Werkzeughilfsmitteln und Vorrichtungen durch den 3D-Druck steigern
Dieses White Paper, zeigt ihnen, dass es oft einen besseren und schnelleren Weg gibt, Werkzeughilfsmittel und Vorrichtungen herzustellen, wodurch Kosten gesenkt und die Effizienz erhöht werden kann.

Zum Highlight der Woche...