Industrial Internet of Things

Mara Hofacker,

HMS Industrial Networks übernimmt Beck IPC

HMS Industrial Networks hat sämtliche Anteile der deutschen Firma Beck IPC mit Sitz in Wetzlar erworben. Beck IPC ist ein führender Anbieter von Technologien und Lösungen für Embedded Control und industrielle M2M-Kommunikation, einschließlich Lösungen für das Industrial Internet of Things (IIoT).

Staffan Dahlström, CEO HMS Industrial Networks (links), und Thomas Schumacher, Geschäftsführer Beck IPC, besiegeln die Übernahme. © HMS Industrial Networks

Die Basistechnologie – der IPC@Chip – ist das Herzstück des Produktangebots von Beck IPC für OEMs aus der Industrie. Mit dem IPC@Chip bietet Beck eine kompakte, programmierbare Embedded-Plattformlösung im Formfaktor eines Chips an. Maßgeschneidert für embedded IIoT-Anwendungen kann der IPC@Chip als SPS, als Kommunikations-Controller oder einer Kombination aus beidem eingesetzt werden. OEMs profitieren vom reduzierten Entwicklungsaufwand beim Erstellen einer IIoT-Lösung sowie einer schnellen Time-to-Market.

Auch die com.tom Gateways sowie das zugehörige Cloud-Portal gehören zum Portfolio von Beck IPC. Die umfangreiche Produktfamilie der com.tom Gateways adressiert die Fabrik- und Prozessautomatisierung und beinhaltet Gateways für industrielle Netzwerke sowie Edge-Gateways für IIoT-Anwendungen. Das Cloud-Portal stellt alle notwendigen Elemente für eine IIoT-Anwendung zur Verfügung. Der com.tom Cloud Broker verwaltet dabei alle ein- und ausgehenden Daten unter Berücksichtigung aller Konfigurations- und Sicherheitsaspekte.

Anzeige

„Das Wissen sowie die Hardware- und Software-Produkte von Beck IPC für das IIoT, insbesondere im Embedded-Bereich, sind wichtige Bausteine, um die IIoT-Strategie von HMS zu stärken“, sagt Staffan Dahlström, CEO von HMS Industrial Networks. „Das Produkt- und Dienstleistungsangebot von Beck IPC ergänzt unsere vorhandenen Anybus-, IXXAT- und eWON-Lösungen und festigt unsere Position als führender Anbieter von Kommunikationslösungen für industrielle Anwendungen.“

„Wir freuen uns darauf, Teil von HMS zu sein. Dank unserer sich ergänzender Technologien können wir gemeinsam wirklich interessante IIoT-Lösungen anbieten und durch die weltweite Vertriebsorganisation von HMS ist eine globale Marktreichweite gewährleistet“, sagt Thomas Schumacher, Geschäftsführer von Beck IPC. In finanzieller Hinsicht erwartet das Unternehmen im Jahr 2018 einen Netto-Umsatz von 6 bis 7 Mio. Euro, die dem Umsatzwachstum von HMS zugerechnet werden.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automatica 2018

Industry meets Intelligence

Intelligente Automatisierungskonzepte und Robotiklösungen stehen im Mittelpunkt der Automatica in München. Neben den technologischen Weiterentwicklungen rund um die intelligente Produktion wird auch die Rolle des Menschen in der Fabrik der Zukunft...

mehr...