Märkte + Unternehmen

Igus: Lieferant des Jahres

Das Kölner Unternehmen Igus ist vom Maschinen- und Anlagenbauer IMA Klessmann, Lübbecke, als "Lieferant des Jahres 2008" in der Kategorie "Krisenmanagement" ausgezeichnet worden. Seit bereits 18 Jahren ist Igus Partner des Spezialisten für Holzbearbeitungssysteme und rüstet CNC-Bearbeitungszentren mit Energieketten und Spezialleitungen aus. Geliefert werden sowohl einzelne Komponenten, als auch komplett konfektionierte "Ready-Chain"-Energieführungssysteme, einbaufertig mit Leitungen, Steckern und allem Zubehör. Dafür gibt das Unternehmen eine weltweite Funktionsgarantie. Igus wurde unter insgesamt 500 Lieferanten ausgewählt. In der Begründung sagt die IMA-Jury: "Wir haben noch nie einen Lieferanten gehabt, der uns so unkompliziert, schnell und kompetent geholfen hat". Der Energieketten- und Leitungsspezialist war eingesprungen bei einem technischen Problem im Bereich Datenübertragung per Lichtwellenleiter. Igus-Prokurist Michael Blaß, der gemeinsam mit seinem Kollegen Wolfgang Bombeck die Urkunde entgegen nahm: "2008 war in Sachen Lieferperformance sehr anspruchsvoll angesichts monatelang steilem Wachstum. Umso wichtiger, dass auch dann die Kundenzufriedenheit zu hundert Prozent stimmt." Igus bietet im Bereich Energieführung mehr als 70.000 Produkte ab Lager. Bereits seit 1994 werden im Kölner Werk auch komplett konfektionierte Energiekettensysteme gefertigt. Denn Unternehmen, wie zum Beispiel IMA Klessmann, konfektionieren zunehmend weniger selber. Mehr und mehr werden solche Aufgaben kostenbewusst auf Lieferanten verlagert. Die einbaufertigen Systeme werden just-in-time geliefert, wodurch der Maschinen- und Anlagenbauer unter anderem Lagerkosten einspart und den Montageaufwand reduziert.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

3D-Druck

Lasersintern zu Spritzguss-Preisen

Der Kunststoff-Spezialist Igus hat sich im Bereich der additiven Fertigung eine starke Position aufgebaut – in der Bauteileherstellung ebenso wie bei der Entwicklung von 3D-Druck-Materialien für spezielle Anforderungen. Andreas Mühlbauer sprach mit...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Schneller und kostensicher bauen mit HP3
Mit dem HP3 Stufenmodell bietet die Hinterschwepfinger Projekt GmbH einen bewährten und ganzheitlichen Lösungsweg für den Neubau, die Erweiterung oder die Modernisierung von Produktionsstandorten an. Bauvorhaben lassen sich damit nicht nur kostensicher realisieren, sondern auch schneller und zukunftsrobuster, was spätere Anpassungen oder Erweiterungen angeht.  

Zum Highlight der Woche...

Simulationstechnologie

Altair übernimmt Simsolid

Altair hat Simsolid übernommen. Das Unternehmen arbeitet auf Grundlage detailgetreuer CAD Baugruppen und bietet schnelle, genaue und robuste Struktursimulationen, die ohne Geometrievereinfachung, Bereinigung und Vernetzung auskommen.

mehr...