Märkte + Unternehmen

Igus: 25 Jahre in Japan

Igus k.k. (Tokyo), der Experte in Japan für Energiekettensysteme, Spezialleitungen und schmierfreie Polymerlagertechnik. Managing Director ist Yoshitaka Nishiyama (vordere Reihe, 3.v.r.).

Es war im Jahr 1985, als Hayashi Watanabe, Chairman von Captain Industries, Inc. (Komaki, Aichi), auf der "Design Show" in Chicago Igus-CEO Frank Blase (Köln, Deutschland) kennen lernte. Inspiriert von der Idee, verschleißfeste und wartungsfreie Kunststoff-Bauteile japanischen Maschinen zugänglich zu machen, hatte Captain Industries bereits im Vorfeld nach einem weltweit führenden Kunststofftechnik-Spezialisten recherchiert, der u.a. im Maschinenbau und in der Automation zuhaus ist. Die freundschaftliche Begegnung von Watanabe und Blase, damals Verkaufsleiter von Igus, markierte den Startschuss für inzwischen 25 Jahre "plastics for longer life" in Japan - "Maschinenelemente, die weniger kosten und länger halten", so igus. Seitdem verbindet beide Unternehmen eine traditionsreiche Partner- und Distributorenbeziehung, die zwischenzeitig in einem Joint Venture mündete. In diesem Prozess wurde bereits 1990 igus k.k. (Tokyo) gegründet, heute der Experte in Japan für Energiekettensysteme, Spezialleitungen und schmierfreie Polymerlagertechnik. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

3D-Druck

Lasersintern zu Spritzguss-Preisen

Der Kunststoff-Spezialist Igus hat sich im Bereich der additiven Fertigung eine starke Position aufgebaut – in der Bauteileherstellung ebenso wie bei der Entwicklung von 3D-Druck-Materialien für spezielle Anforderungen. Andreas Mühlbauer sprach mit...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Schneller und kostensicher bauen mit HP3
Mit dem HP3 Stufenmodell bietet die Hinterschwepfinger Projekt GmbH einen bewährten und ganzheitlichen Lösungsweg für den Neubau, die Erweiterung oder die Modernisierung von Produktionsstandorten an. Bauvorhaben lassen sich damit nicht nur kostensicher realisieren, sondern auch schneller und zukunftsrobuster, was spätere Anpassungen oder Erweiterungen angeht.  

Zum Highlight der Woche...

Simulationstechnologie

Altair übernimmt Simsolid

Altair hat Simsolid übernommen. Das Unternehmen arbeitet auf Grundlage detailgetreuer CAD Baugruppen und bietet schnelle, genaue und robuste Struktursimulationen, die ohne Geometrievereinfachung, Bereinigung und Vernetzung auskommen.

mehr...