Welt-Roboter-Verband

Andreas Mühlbauer,

Dr. Susanne Bieller ist neue Generalsekretärin des IFR

Neue Generalsekretärin der International Federation of Robotics (IFR) ist Dr. Susanne Bieller. Die 41-Jährige übernimmt das Amt am 1. Mai 2019 von Gudrun Litzenberger, die in den Ruhestand geht. Die Leitung des IFR Statistical Departments übergibt Litzenberger zeitgleich an Dr. Christopher Müller.

Dr. Susanne Bieller ist neue Generalsekretärin der International Federation of Robotics (IFR). © IFR

Mit der rasant fortschreitenden Robotik und Automatisierung hat sich das Aufgabenfeld des Weltroboterverbands IFR in den vergangenen Jahren enorm erweitert. „Ich freue mich, als "Botschafterin der Robotik" die dynamische Entwicklung zu begleiten und die erfolgreiche Arbeit in der Zukunft fortzusetzen“, sagt Bieller. „Eine meiner wichtigen Aufgaben wird sein, rund um den Globus für ein besseres Verständnis der komplexen Branchenthemen zu sorgen.“

Dr. Susanne Bieller war zuletzt fünf Jahre als Projektmanagerin beim europäischen Robotikverband EUnited Robotics tätig. Die promovierte Chemikerin hatte zuvor sieben Jahre lang als Geschäftsführerin der Flachdisplaygruppe beim Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) in Frankfurt gearbeitet. Bei der Europäischen Kommission in Brüssel absolvierte sie nach Abschluss ihrer akademischen Ausbildung eine Station im Bereich Public Relations und Kommunikation.  

Anzeige

Dr. Christopher Müller (37) ist als Leiter des IFR Statistical Departments für die weltweiten Branchendaten und Analysen zuständig. In dieser Rolle verantwortet der promovierte Volkswirt auch den jährlichen „World Robotics Report“.

Gudrun Litzenberger leitete seit 2003 das IFR Statistical Department und seit 2008 das Generalsekretariat. Im Sommer letzten Jahres wurde sie für ihre Verdienste um die Robotik mit dem Joseph F. Engelberger Award geehrt – der weltweit wichtigsten Auszeichnung der Branche.

Die International Federation of Robotics vertritt mehr als 50 Robotikunternehmen, Forschungseinrichtungen sowie nationale Roboterverbände aus über zwanzig Ländern. Sie wurde 1987 als Non-Profit-Organisation gegründet.

Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Modularer Greifer

Mit einstellbaren Kräften

Einen modularen Greifer für die Werkzeugmaschine hat AMF im Angebot. Der Vorteil des neuen Greifersystems liegt laut Unternehmen darin, dass sich Bearbeitungsprozesse auf Werkzeugmaschinen automatisieren lassen, ohne dass ein Roboter notwendig sei.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Greifer-Know-how

Die richtige Hand für Leichtbauroboter

Zupacken, bewegen, ablegen – all das ist bei automatisierten Prozessen ohne den richtigen Greifer undenkbar. Der Vakuum-Spezialist Schmalz entwickelt deshalb flexible Systeme und unterstützt den Anwender bei der Wahl und Konfiguration der richtigen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Greiftechnik

Hohe Spannkraft, geringes Gewicht

Nur was man kennt, kann man auch einsetzen. Bei der BoKa Automatisierung aus dem fränkischen Dorfprozelten waren dies Greifer von Röhm. Auf Grund der langjährigen guten Erfahrung mit den Produkten des Spannmittelspezialisten setzt BoKa für seine...

mehr...