Märkte + Unternehmen

ifm electronic nominiert

Der 3D-Vision-Sensor efector pmd 3d der ifm electronic wurde im Rahmen der Hannover Messe vom Huber Verlag für Neue Medien für den Industriepreis 2009 nominiert.

Im Mittelpunkt des Preises steht stehen Lösungen, die sich durch einen besonders hohen Nutzen und eine hohe Funktionalität auszeichnen. Es wurden Produkte in 14 Kategorien bewertet. In jeder Kategorie werden jeweils drei Produkte für einen möglichen Kategoriesieg nominiert.

In der Kategorie "Optische Technologien" überzeugte die ifm electronic mit dem ersten industriellen 3D-Sensor, der auf einen Blick Szenen und Objekte räumlich erfasst. Der Sensor verfügt über 64 x 48 Bildpunkte. Jeder Bildpunkt dieser Chip-Matrix wertet den Abstand zum Objekt aus. Zeitgleich erhält man somit 3.072 Abstandswerte. Das Abbild des Objektes auf der Matrix und die zugehörigen Abstandswerte entsprechen einem 3D-Bild. Aus diesen Werten ergeben sich die geometrischen Eigenschaften des Objektes oder der Szene.

Die integrierte Lichtlaufzeitmessung, basierend auf PMD-Technologie, ermöglicht die Bewertung geometrischer Eigenschaften wie zum Beispiel Volumen, Abstand, Füllhöhe oder Flächenmaß. Das Besondere: Lichtlaufzeitmessung und Auswertung sind platzsparend zusammen auf einem Chip integriert.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

The Summit

Schlüsselübergabe bei ifm

Die Gesellschafter der Siegener ifm-Töchter feierten bei der offiziellen Schlüsselübergabe gemeinsam mit Vertretern aus Politik und Wirtschaft den Abschluss des Bauprojekts The Summit im Siegener Gewerbegebiet Martinshardt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige