Märkte + Unternehmen

ifm: neuer Standort in China

Die Unternehmensgruppe ifm electronic bietet den chinesischen Kunden jetzt verstärkt Automatisierungslösungen direkt an. Das in zweiter Generation familiengeführte Unternehmen baut mit einer eigenen Niederlassung in Shanghai die Position im chinesischen Wachstumsmarkt aus. Im Frühjahr 2008 eröffnete ifm den neuen Hauptsitz und ist damit an vier Standorten in China und einem in Hongkong präsent. Vor Ort stehen hochqualifizierte Applikations- und Vertriebsingenieure sowie Supportpersonal im Innendienst zur Verfügung. Die Zahl der Mitarbeiter soll in den kommenden Jahren weiter wachsen. gm

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Temperatursensor

Genauer messen

Der neue Temperatursensor TV von IFM Electronic besitzt eine IO-Link-Schnittstelle und zeichnet sich durch die gute Messgenauigkeit von +/- 0,3K aus. Darüber hinaus ist er manipulationssicher, der Messbereich beträgt –50...150 °C.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Schneller und kostensicher bauen mit HP3
Mit dem HP3 Stufenmodell bietet die Hinterschwepfinger Projekt GmbH einen bewährten und ganzheitlichen Lösungsweg für den Neubau, die Erweiterung oder die Modernisierung von Produktionsstandorten an. Bauvorhaben lassen sich damit nicht nur kostensicher realisieren, sondern auch schneller und zukunftsrobuster, was spätere Anpassungen oder Erweiterungen angeht.  

Zum Highlight der Woche...

Simulationstechnologie

Altair übernimmt Simsolid

Altair hat Simsolid übernommen. Das Unternehmen arbeitet auf Grundlage detailgetreuer CAD Baugruppen und bietet schnelle, genaue und robuste Struktursimulationen, die ohne Geometrievereinfachung, Bereinigung und Vernetzung auskommen.

mehr...