Märkte + Unternehmen

HyperWorks-Alliance: Jetzt Zugriff auf Key-to-Metals-Materialdatenbank

Als neues Mitglied der HyperWorks Partner Alliance (HWPA) bringt Key to Metals umfangreiche Erfahrung im Bereich Materialeigenschaften ein. Die Key-to-Metals-Materialdatenbank gilt als umfassende Datenbank für metallische Werkstoffe, enthält über 4,5 Millionen Einträge zu Kennwerten und erlaubt Zugriff auf 175.000 Materialien. Mittels internationaler Querverweistabellen können Materialien aus der ganzen Welt gefunden und verglichen werden, wie die chemische Zusammensetzung, mechanische und physikalische Eigenschaften, Wärmebehandlungsdiagramme und Materialeigenschaften bei erhöhten Temperaturen. "Die Datenbank ist für Ingenieure von sehr großem Wert, die detaillierte und genaue Informationen zu Materialeigenschaften benötigen, ohne dass sie dafür eine zeitintensive Suche in der umfassend vorhandenen Literatur durchführen müssen", sagte Dr. Viktor Pocajt, CEO der Key to Metals AG. "Sie ermöglicht es dem Anwender, wichtige Entscheidungen bereits in der Designphase zu treffen und dadurch die Genauigkeit des vorhergesagten Materialverhaltens unter verschiedensten Bedingungen erheblich zu verbessern. Dies trägt dazu bei, die Qualität und Zuverlässigkeit des fertigen Produktes sicherzustellen." Altair-HyperWorks-Kunden können auf Key to Metals durch die HWPA zugreifen, eine Suite von Drittanbieterprodukten der HyperWorks-Partner, über die gleichen Units, über die auch Altairs HyperWorks-Software genutzt werden kann - ohne zusätzliche Kosten oder eine längerfristige Bindung.-mc-

Anzeige

Altair Engineering GmbH, Böblingen
Tel. 07031/6208-0, www.altair.de
www.hyperworksalliance.com

Key to Metals AG, Zürich
Tel. +41 44 586 49 59, www.keytometals.com

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige