Märkte + Unternehmen

HQT Center: Harting investiert 10 Millionen

Dort, wo Firmengründer Wilhelm Harting einst die erste Halle in Espelkamp baute, einem Ort von historischer Bedeutung für das Familienunternehmen, soll das neue Harting Qualitäts- und Technologiecenter (HQT Center) entstehen. Der erste Spatenstich für dieses aufwendige Bauprojekt auf dem Unternehmensgelände wurde jetzt im Rahmen eines Mitarbeiterevents begangen.

Der erste Spatenstich für das neue Harting Qualitäts- und Technologiecenter wurde am 17. April 2012 im Rahmen eines Mitarbeiterevents begangen.

Die Vision, die Zukunft mit Technologien für Menschen gestalten zu wollen, sowie die weiter wachsende Zahl der Mitarbeitenden und stetig gestiegene Anforderungen an die eigenen Produkte, veranlasste das Unternehmen zum Bau des neuen HQT Centers, das künftig als Prüflabor genutzt werden soll. Auf 3.500 Quadratmetern bietet das Gebäude Platz für rund 60 Mitarbeitende sowie Prüftechnik und Geräte auf dem neuesten Stand der Technik. Das umfassend ausgestattete Labor ist nach DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiert, was die Qualität und Unabhängigkeit aller Prüfergebnisse sicherstellt. Im neuen Qualitäts- und Technologiecenter wird es damit unter anderem möglich sein, qualifizierte elektrische, mechanische und klimatische Prüfungen oder Umweltprüfungen, wie beispielsweise Widerstandsmessungen, Vibrationsprüfungen oder Schadgastest, durchzuführen - um nur einen kurzen Auszug zu nennen. Das Prüfspektrum des Labors wird kontinuierlich erweitert und auf neue Technologien, Märkte und Produkte angepasst. So wurden die Prüfkapazitäten für Ultraviolettstrahlung, Sonnensimulationen und Ozonprüfungen im Zuge der erhöhten Anforderungen für Produkte im Außenbereich erweitert. Hinzu kommt die Weiterentwicklung von Test- und Prüfverfahren. So werden im Labor mithilfe eines Computertomographen 3D Vermessungen als Weiterentwicklung der konventionellen optischen 2D Vermessung durchgeführt. Die Fertigstellung soll voraussichtlich im Dezember 2012 erfolgen, die Investitionssumme beläuft sich auf 10 Millionen Euro.

Anzeige

"Harting hat es sich zur Aufgabe gemacht, sein vorhandenes Produktportfolio weiter auszubauen und den Kundennutzen laufend zu erhöhen. Zukunftsorientierte Lösungen erfordern konsequenten Fortschritt," erläutert Dr. Frank Brode, Vorstand des Bereichs Neue Technologien der Harting Technologiegruppe. "Das neue Qualitäts- und Technologiecenter öffnet in dieser Hinsicht wertvolle Möglichkeiten und stellt eine weitere Investition in unseren Standort Espelkamp dar." kf

 

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Ethernet Switches

Schaltschrank-Platz gut genutzt

Kleiner, schneller, effizienter – das sind die Plug&Play Full Gigabit Ethernet Switches von Harting. Mit den 16 Port Ethernet Switches erfolgt der Aufbau von ergänzender Kommunikationsinfrastruktur innerhalb der Produktionsstätten schnell,...

mehr...
Anzeige

Intec und Z 2019

Fachkräftenachwuchs trifft Industrie

Im Rahmen des Messeduos Intec und Z wird am 8. Februar der „Fachkräftetag 2019 – Branchennachwuchs trifft Industrie“ im Congress Center Leipzig (CCL) ausgerichtet, veranstaltet vom Innovationsverbund Maschinenbau Sachsen VEMASinnovativ gemeinsam mit...

mehr...