Märkte + Unternehmen

Hoffmann Group: weiter auf Wachstumskurs

Nach einem Umsatzplus von 30 Prozent auf 720 Millionen Euro im Jahr 2010 ist die Hoffmann Group weiter auf Wachstumskurs. Für 2011 peilt das Unternehmen 15 Prozent mehr Umsatz an. Damit läge die Hoffmann Group wieder auf dem Vorkrisen-Niveau von 2008, als 831 Millionen Euro Jahresumsatz erzielt werden konnten. "Als vollständig eigenfinanziertes Unternehmen waren wir auch in Krisenzeiten jederzeit unabhängig von externen Geldgebern und konnten konsequent an unserer Internationalisierungsstrategie festhalten. Das versetzt uns jetzt in die Lage, die Wachstumspotentiale des Konjunkturaufschwungs optimal zu nutzen", sagt Bert Bleicher, geschäftsführender Gesellschafter und Sprecher der Hoffmann Group. Der Februar 2011 war indes sogar der beste der über 90-jährigen Firmengeschichte: Die Hoffmann Group erreichte einen monatlichen Rekordumsatz von 71,8 Mio. Euro.

Wachstumstreiber Automobilindustrie

Wesentlicher Wachstumstreiber war die hohe Nachfrage aus der Automobilindustrie. Die Hoffmann Group zählt die wichtigsten Fahrzeugmarken der Welt zu ihren Kunden und ist eng mit der Automobil- und Zulieferindustrie verbunden. Das positive Abschneiden der Hoffmann Group ist ein weiterer Indikator für das Comeback der deutschen Wirtschaft, deren Produktion ebenfalls stark an die Automobilindustrie gekoppelt ist.

Wachstumsmarkt Russland

Anzeige

Die Hoffmann Group ist in Europa flächendeckend präsent und hat sich frühzeitig für die Zukunftsmärkte in Asien und Osteuropa entschieden. In Russland stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 80 Prozent auf rund 17 Millionen Euro. "Russland ist auf einem gutem Weg unsere größte Auslandsgesellschaft zu werden. Dank unserer hundertprozentigen Tochtergesellschaft in St. Petersburg haben wir schon heute eine hohe Marktdurchdringung und können mit unserem Außendienst nah am Kunden sein und zusätzliche Serviceleistungen anbieten", sagt Bleicher. Auch in den anderen europäischen Ländern und in China legte die Hoffmann Group zum Teil kräftig zu und erwartet für 2011 Rückenwind und weitere Wachstumsimpulse. lg

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

IBM Cloud

Mendix stellt neue Plattformerweiterung vor

Die neue Plattformerweiterung von Mendix in IBM Cloud wurde optimiert und Cloud-nativ mit IBM Cloud-Services integriert. Die Cloud-Architektur unterstützt die Kubernetes-Containerisierung des IBM-Ökosystems, wodurch Zugriff auf die Funktionen von...

mehr...
Anzeige

Schlaues Update für pneumatische Antriebe

Die D-MP Positionssensoren von SMC haben IO-Link Technologie an Bord. So weiß die übergeordnete Steuerung jederzeit über die Position des Zylinderkolbens Bescheid. Die Parametrierung gelingt im Handumdrehen in mehreren Modi. Mit dem D-MP bringen Sie Transparenz und Flexibilität in Ihre Prozesse. Produktanimation

mehr...
Anzeige

ERP und Industrie 4.0

5 Herausforderungen, 5 Lösungen

Die Top 5 Herausforderungen für den Einsatz von ERP-Systemen in der Industrieanwendung wurde in einer aktuellen Studie vom Analystenhaus Pierre Audoin Consultants (PAC) Deutschland ermittelt. Für diese Hürden bietet Pro Alpha mögliche Lösungsansätze.

mehr...