Märkte + Unternehmen

Hilti: Logistikzentrum in Betrieb genommen

Es ist 10.000 Quadratmeter groß, hat 9.000 Palettenplätze, 4.500 Fachbodenplätze, 1.000 laufende Meter Kragarmregale und drei Gefahrstoffräume: Im Nürnberger Hafen wurde das regionale Logistikzentrum für Podukte der Hilti-Gruppe aus Liechtenstein in Betrieb genommen. Planer und Operator des für Süddeutschland, Teile Österreichs und Tschechiens konzipierten Lagers ist das Bremer Unternehmen Stute, eine Tochter von Kühne und Nagel. Das Lager ist auf schnelle Umschlagzeiten ausgelegt. Im Wareneingang müssen täglich bis 500 Paletten mit Waren der acht Hilti-Werke aus Europa und Übersee eingelagert werden. Das Stute-Team ist zuständig für den kompletten Betrieb. Baubeginn des neuen Zentrums war im Februar dieses Jahres. ah

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Kongress OT meets IT

Der Kongress OT meets IT bringt die beiden Welten zusammen. Welches Wissen bringen die beiden Bereich in eine Produktion mit ein? Wie können OT und IT voneinander lernen? Wie lässt sich OT-Kompetenz in IT-Lösungen abbilden? Antworten drauf liefern Referenten aus beiden Welten.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Automatisierte Sonderlösung von ACI Laser
Ein Handlingsystem aus Lasermarkierstation und Industrieroboter wird von ACI Laser zur Messe CONTROL in Stuttgart in Halle 4 an Stand 4309 vorgestellt.

Zum Highlight der Woche...