Märkte + Unternehmen

High-End Mikrooptik Hersteller Jenoptik und innovative Optik-Softwareschmiede LightTrans schließen Kooperationsvertrag.

Der Geschäftsbereich Mikrooptik der Jenoptik-Sparte Optische Systeme und die Firma LightTrans GmbH werden künftig auf dem Gebiet der Entwicklung und Vermarktung mikrooptischer Lösungen eng zusammenarbeiten.

LightTrans wird mikrooptische Komponenten und Systeme exklusiv für Jenoptik designen. Ein entsprechender Kooperationsvertrag wurde am 12. Juni in Jena unterzeichnet. LightTrans ist international bekannt für seine Software zur Modellierung anspruchsvollster optischer und mikrooptischer Systeme. Mit der Kooperation kann die Jenoptik GmbH ihre Kunden in allen Applikationsbereichen moderner Mikrooptik noch besser unterstützen. Das Mikrooptik-Design auf Basis des von LightTrans eingeführten Unified Optical Modeling Konzeptes wird mit dem umfassenden und hochmodernen Technologieportfolio von Jenoptik zur Mikro- und Nanostrukturierung, Systemintegration und Prüfung kombiniert. Die Kunden der Jenoptik werden von den so weiter verbesserten mikrooptischen Lösungen und einem noch breiteren Leistungsangebot für neue, schnell wachsende Anwendungen der Mikrooptik profitieren.
LightTrans erhält durch die Kooperation eine Fülle neuer Praxisimpulse und wird seine VirtualLab¿ Software auf neue Anwendungsgebiete ausdehnen, das modulare Toolbox-Konzept weiterentwickeln und VirtualLab¿ als führende Optik- und Mikrooptik-Designsoftware etablieren. Jenoptik wird LightTrans bei der Vermarktung der VirtualLab¿ Software unterstützen und die Software insbesondere in den USA über die Jenoptik-Tochter MEMS Optical, Inc. exklusiv vertreiben.

Anzeige

JENOPTIK und LightTrans werden in enger Zusammenarbeit Erwartungen anspruchsvollster Kunden weltweit noch besser erfüllen und mit neuen optischen Lösungen weiter wachsen.

Der Geschäftsbereich Mikrooptik ist Anbieter eines vollständigen Portfolios mikrooptischer Produkte mit herausragender Performance. Auf der Basis der vorhandenen Technologiebandbreite unter dem Dach der Jenoptik können die Kunden aus einer großen Palette vom Design, über die schnelle und flexible Prototypenherstellung bis hin zur Fertigung kleiner und großer Serien von refraktiven, diffraktiven und hybriden mikrooptischen Lösungen wählen.

Die Beherrschung einer reichhaltigen Materialpalette von CaF2, Fused Silica, Si, Ge, GaP, verschiedene Gläser, Keramik über Kunststoffe bis zu ZnSe gestattet die Abdeckung eines breiten Wellenlängenbereiches vom DUV bis zum IR und stellt die Grundlage dar, verschiedenste Applikationen mit Produktionsanlagen in der Halbleiterfertigung, Lasermaterialbearbeitung, sowie mit Geräten für Life Science, Verteidigung & zivile Systeme zu lösen. Sowohl OEM-Hersteller als auch Systemintegratoren finden im Geschäftsbereich Mikrooptik einen kompetenten Ansprechpartner für neue und leistungsfähige Lösungen.

Die LightTrans GmbH, Jena ist als ein international anerkannter Trendsetter auf dem Gebiet der Modellierung von optischen Systemen bekannt, dessen Simulation und Design modernste Konzepte und Techniken verlangt. Physiker, Mathematiker und EDV- Experten entwickeln die Optiksimulationssoftware VirtualLab¿. Grundlage der Software ist das Unified Optical Modeling Konzept, welches die verschiedensten Techniken der Optiksimulation auf einer Plattform vereint.
Weitere Informationen unter www.jenoptik-los.com.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

LED Hallenleuchte

Helle Leuchte

Auf der Fachmesse für Gebäude- und Elektrotechnik efa präsentierte Jenoptik die Industrieleuchte Lucid Arena Pro. Sie wurde für die Ausleuchtung hoher Gebäude konzipiert und leistet über 100 Lumen pro Watt bei geringer Wärmeentwicklung und niedrigem...

mehr...
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...