Märkte + Unternehmen

Hasso-Plattner-Institut in Kapstadt

Das Forschungskolleg des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) hat nach eigenen Angaben eine erste Zweigstelle im Ausland bekommen: In Kapstadt hat die "HPI Research School at University of Cape Town" ihre Arbeit aufgenommen. HPI-Direktor Prof. Christoph Meinel nahm drei südafrikanische Doktoranden in den Kreis der bislang 22 Kolleg-Teilnehmer auf. Die Informatik-Wissenschaftler erforschen den Bereich "Service-Oriented Systems Engineering". Die Doktoranden in Kapstadt werden sich dabei vor allem Informations- und Kommunikations-Technologien widmen, die für Entwicklungs- und Schwellenländer wichtig sind.

Eine weitere Forschungszweigstelle ist auch am Technion, der Technischen Universität Israels in Haifa, geplant. In der Forschungszusammenarbeit mit den israelischen Informatik-Wissenschaftlern soll es vor allem um das so genannte Multithreading gehen, das gleichzeitige Abarbeiten mehrerer Ausführungsstränge innerhalb eines einzelnen Rechenprozesses. ah

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige
Anzeige

Produktion und Verwaltung

R+W baut neue Zentrale

Nur wenige hundert Meter vom aktuellen Standort entfernt hat sich R+W in Wörth am Main eine Fläche von rund 6.500 Quadratmeter gesichert. Hier wird, mit über 2.500 Quadratmeter Produktions- und 1.000 Quadratmeter Bürofläche, die neue...

mehr...