Märkte + Unternehmen

Hasso-Plattner-Institut in Kapstadt

Das Forschungskolleg des Hasso-Plattner-Instituts (HPI) hat nach eigenen Angaben eine erste Zweigstelle im Ausland bekommen: In Kapstadt hat die "HPI Research School at University of Cape Town" ihre Arbeit aufgenommen. HPI-Direktor Prof. Christoph Meinel nahm drei südafrikanische Doktoranden in den Kreis der bislang 22 Kolleg-Teilnehmer auf. Die Informatik-Wissenschaftler erforschen den Bereich "Service-Oriented Systems Engineering". Die Doktoranden in Kapstadt werden sich dabei vor allem Informations- und Kommunikations-Technologien widmen, die für Entwicklungs- und Schwellenländer wichtig sind.

Eine weitere Forschungszweigstelle ist auch am Technion, der Technischen Universität Israels in Haifa, geplant. In der Forschungszusammenarbeit mit den israelischen Informatik-Wissenschaftlern soll es vor allem um das so genannte Multithreading gehen, das gleichzeitige Abarbeiten mehrerer Ausführungsstränge innerhalb eines einzelnen Rechenprozesses. ah

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige