Märkte + Unternehmen

Harting: Erfolg bei "Fabrik des Jahres / GEO 2010"

Der Geschäftsbereich Electronics der Harting Technologiegruppe gehört zu den Siegern des härtesten Benchmark Wettbewerbs der produzierenden Industrie in Deutschland. Bei "Fabrik des Jahres / GEO 2010" wurde Harting als Kategorie-Sieger "Hervorragende Großserienfertigung" gekürt. Der Wettbewerb wurde 1992 von der Unternehmensberatung A.T. Kearney und der Zeitschrift "Produktion" ins Leben gerufen. Er zeichnet produzierende Unternehmen aus, die den hohen Bewertungsmaßstäben in den Bereichen Wirtschaftlichkeit, Agilität, Qualität, Innovation, Wertgenerierung und Kundenzufriedenheit in vorbildlicher Weise entsprechen und eine exzellente Drei-Jahres-Entwicklung vorweisen können.

Geschäftsführer Torsten Ratzmann (1. Reihe l.) präsentierte gemeinsam mit seinen Mitarbeitenden den Juroren Dr. Jens Grünewald (1. Reihe 2. v. l.) und Dr. Bernd Schmidt (1. Reihe 3. v. l.) die Produktionsstätten.

Wer sich dem Wettbewerb stellen möchte, muss sich zunächst mit einem Fragebogen mit 300 Kennzahlen aus Bereichen wie Supply Chain Management oder Produkt- und Prozessentwicklung bewerben. Nach der detaillierten Auswertung erfolgt bei den besten Unternehmen eine eingehende Besichtigung, um vor Ort alle Details kennen zu lernen und zu begutachten. Besonders beeindruckt zeigten sich die Juroren vom großen Engagement der Mitarbeitenden bei Harting, die ihre jeweiligen Verantwortungsbereiche selbst vorstellten und genauestens Auskunft geben konnten. "Fabrik des Jahres / GEO 2010 ist der anerkannteste Wettbewerb in Deutschland, mit dem wir objektiv die Güte und Effizienz unserer Prozesse überprüfen können. Aufgrund der sehr detaillierten Bewertung sehen wir genau, wie gut unsere Maßnahmen greifen und welche Potenziale noch stärker ausgeschöpft werden können", so Torsten Ratzmann, der als Geschäftsführer in der Technologiegruppe für die weltweite Produktion verantwortlich ist.

Anzeige

In den 14 Jahren, seitdem im Wettbewerb Kategorie-Sieger gekürt werden, haben es vor Harting erst drei Unternehmen geschafft, die begehrte Auszeichnung als "Hervorragende Großserienfertigung" zu erhalten, zuletzt war dies 2008 die Volkswagen AG mit ihrem Werk Braunschweig.

"Als Technologieunternehmen bedeutet Innovation für uns nicht nur, immer wieder zukunftsfähige Produktneuheiten zu entwickeln, es bedeutet auch, sich stetig kritisch zu prüfen und nach Verbesserungspotenzialen zu suchen. Ich bin stolz auf die hervorragenden Leistungen unserer Mitarbeitenden, die zu diesem Sieg geführt haben. Für uns ist diese Auszeichnung aber nicht nur eine Anerkennung unserer bisherigen Leistungen, sondern auch ein Ansporn, zukünftig weiter an uns zu arbeiten. Stillstand bedeutet Rückschritt - Verbesserungen kann man immer erreichen", so Unternehmer Dietmar Harting. lg

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

So einfach kann Automation sein

Die item item linear motion units® bieten Lineareinheit, Motor, Getriebe und Steuerung plus Software für Konfiguration & Inbetriebnahme. Jetzt im Factsheet informieren!

mehr...
Anzeige
Anzeige

Produktion und Verwaltung

R+W baut neue Zentrale

Nur wenige hundert Meter vom aktuellen Standort entfernt hat sich R+W in Wörth am Main eine Fläche von rund 6.500 Quadratmeter gesichert. Hier wird, mit über 2.500 Quadratmeter Produktions- und 1.000 Quadratmeter Bürofläche, die neue...

mehr...