Integrated Industry – Industrial Intelligence

Andreas Mühlbauer,

Hannover Messe 2019: Individuelle Industrie

Anfang April können sich die Fachbesucher der Hannover Messe über die neuesten technischen Entwicklungen der Industrie informieren und austauschen. Als einen der wichtigsten Aspekte der Digitalisierung stellt die Messe die künstliche Intelligenz thematisch in den Mittelpunkt. In diesem und anderen Bereichen moderner Entwicklungen ist auch das Partnerland Schweden sehr aktiv.
© Deutsche Messe

In wenigen Tagen ist es wieder so weit: Die Hannover Messe startet. Vom 1. bis zum 5. April erwartet die Deutsche Messe AG wieder weit über 200.000 Besucher. Die größte Industriemesse der Welt zeigt auch in diesem Jahr einen Querschnitt durch die aktuellsten Technologien entlang der gesamten Wertschöpfungskette – von der Automatisierung bis zu Zulieferlösungen, darunter viele individuelle Lösungen.

Gegliedert ist die Hannover Messe in sechs Leitmessen: Integrated Automation, Motion & Drives (IAMD), Digital Factory, Integrated Energy sowie Industrial Supply, Research & Technology und ComVac. Das heißt, alle Schlüsseltechnologien und Kernbereiche der Industrie sind vertreten – von Forschung und Entwicklung, Industrieautomatisierung und IT über Zulieferung, Produktionstechnologien und Dienstleistungen bis hin zu Energie und Mobilitätstechnologien.

Anzeige

Das Leitthema der diesjährigen Hannover Messe heißt „Integrated Industry – Industrial Intelligence“. Darunter verstehen die Organisatoren das Zusammenspiel von Automatisierungs- und Energietechnik, Intralogistik, IT-Plattformen und künstlicher Intelligenz, welches die digitale Transformation der Industrie weiter voran bringen soll.

Künstliche Intelligenz als Schlüssel

© Deutsche Messe

Als einer der wichtigen Aspekte der aktuellen technischen Entwicklung spielt die künstliche Intelligenz auf der Hannover Messe eine Schlüsselrolle. Sie hat nach Ansicht vieler Fachleute das Potenzial, die Industrie und Energiewirtschaft zu revolutionieren. Maschinen lernen, logisch und zweckgerichtet zu handeln und den Menschen zu unterstützen. KI-Systeme generieren Wissen und können auf Basis von Daten und Algorithmen Betriebszustände fortlaufend optimieren oder Fehler und Störungen voraussagen. Dafür steht das Leitthema Integrated Industry – Industrial Intelligence. Es unterstreicht weiterhin die zunehmende Bedeutung von künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen in der Industrie. Dabei geht es um Themen wie effiziente Energieausnutzung oder autonome Produktionsprozesse, aber auch um Herausforderungen im Hinblick auf Schnittstellen, Protokolle und Sicherheit.

Die Vernetzung von Menschen, Maschinen und Daten entsteht über gemeinsame Plattformen, auf denen Wissen ausgetauscht und vermehrt wird. Auf die menschlichen Qualifikationen kann die Produktion von morgen dabei nicht verzichten. Industrial Intelligence steht deshalb auch dafür, Wissensmanagement auszubauen und Wissensträger auszubilden.

Industrie 4.0 im Partnerland Schweden

Das Partnerland 2018 war Mexiko. © Deutsche Messe

Das Partnerland der Hannover Messe ist in diesem Jahr Schweden. Als technikaffines, fortschrittliches Land ist Schweden nicht nur für die deutsche Industrie wirtschaftlich hoch attraktiv – unter anderem aufgrund seiner hohen Affinität zu Industrie-4.0-Anwendungen und Automatisierungslösungen. Entsprechend hoch liegt auch die Forschungsquote des Landes, das selbst viele neue Entwicklungen hervorbringt. Derzeit liegt Schweden nach Angaben des VDMA auf Platz 14 der wichtigsten Absatzmärkte des deutschen Maschinenbaus. Der Einsatz von KI und Robotern ist laut ZVEI dort wesentlich selbstverständlicher als in vielen anderen europäischen Ländern. Nicht selten nutzt das Land dafür auch Produkte der deutschen Elektroindustrie.

Flankiert wird die Hannover Messe auch in diesem Jahr von einem umfangreichen Rahmenprogramm. Mehr als 80 Foren und Konferenzen, unter anderem mit den Themen Industrie 4.0, Machine Learning, 5G und Smart Grids, begleiten die Ausstellung fachlich. Weitere Highlights sind unter anderem der „Industrial Pioneers Summit“, der Vordenkern und Innovationstreibern eine Plattform bietet, die „Young Engineers Day & Night“ für Jungingenieure und Studierende der technischen Wissenschaften, sowie die Verleihung des „Robotics Award“ und des Internationalen Technologiepreises der Hannover Messe.

Mit Material der Deutschen Messe / am

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Low-Cost-Applikation

4- bis 5-Achs-Roboter aus Kunststoff

Neue Ansätze für Low-Cost-Automatisierung zeigte Igus auf der diesjährigen Hannover Messe: Das „Rohboter“-Konzept besteht aus einen Robolink-DC-Gelenkarm aus Kunststoff sowie einem Marktplatz-Modell, das den Anwendern online dabei hilft, die für sie...

mehr...

Sicherheitsbremsen

Schwerpunkt liegt auf Robotik

Mayr Antriebstechnik hat mit der Roby-servostop-Baureihe kleine, leistungsstarke Sicherheitsbremsen im Programm. Sie sind mit ihrer kompakten Bauform und dem geringen Gewicht auf die Anforderungen der Robotik zugeschnitten.

mehr...
Anzeige

Kongress OT meets IT

Der Kongress OT meets IT bringt die beiden Welten zusammen. Welches Wissen bringen die beiden Bereich in eine Produktion mit ein? Wie können OT und IT voneinander lernen? Wie lässt sich OT-Kompetenz in IT-Lösungen abbilden? Antworten drauf liefern Referenten aus beiden Welten.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Automatisierte Sonderlösung von ACI Laser
Ein Handlingsystem aus Lasermarkierstation und Industrieroboter wird von ACI Laser zur Messe CONTROL in Stuttgart in Halle 4 an Stand 4309 vorgestellt.

Zum Highlight der Woche...