Märkte + Unternehmen

Hako: neues Vertriebs- und Servicezentrum eingeweiht

Am 12. September 2008 war Richtfest, im Dezember 2008 konnten bereits erste Teile des Neubaus bezogen werden - am 6. Mai 2009 wurde das neue Vertriebs- und Servicezentrum Rhein-Ruhr/Erft im Rahmen einer großen Leistungsschau offiziell eingeweiht. Das Hako-Vertriebs- und Servicezentrum Rhein-Ruhr/Erft entstand 1994 aus der Zusammenführung der Hako-Niederlassungen Krefeld und Schwerte. Im Jahr 2000 erfolgte die Angliederung der Niederlassung Köln an den bisherigen Standort in Essen-Altenessen.
In den letzten Jahren hat sich das Vertriebs- und Servicezentrum in Essen zum umsatz- und mitarbeiterstärksten Stützpunkt der Hako-Werke in Deutschland entwickelt. Einen zusätzlichenUmsatzschub brachte die Verschmelzung von Multicar auf die Hako-Werke. "Gleichzeitig wuchs unser Anspruch, unseren Kunden besten Service zu bieten", berichtet Günter Cottaeus (Leiter des Vertriebs- und Servicezentrums). "Dafür braucht man eben neben allem Engagement und Professionalität ausreichend Platz. An unserem bisherigen Standort "platzten wir aus allen Nähten", am neuen Standort im Hermann-Drescher Weg haben wir uns ideale Arbeitsbedingungen geschaffen".
Das neue Vertriebs- und Servicezentrum entstand im neu-entwickelten Gewerbegebiet Carnaper Hof und ist der erste "Ansiedler" in diesem Gebiet.
Auf einer gesamten Grundstücksfläche von 5.000 qm entstanden Büros (520 qm), eine Servicewerkstatt mit Ersatzteillager (950 qm), sowie ein Lager für Fertigerzeugnisse mit einer Größe von rund 1.000 qm. Vor und hinter dem neuen Niederlassungsgebäude ist ausreichend Freifläche verfügbar, um praktische Vorführungen und Fahrübungen im Rahmen von Schulungen durchzuführen.
Heute sind hier 61 Mitarbeiter beschäftigt: 12 im Vertrieb, 13 in der Verwaltung und 36 Service-Mitarbeiter stellen die ständige Einsatzfähigkeit der Hako- und Multicar-Produkte sicher.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige