Märkte + Unternehmen

Hainbuch und Korion: eLearning Award

Für Oliver Korn, Geschäftsführer der Korion GmbH war es ein typisches Anpassungsprojekt. 1:1 simuliert learn2work die Firma Hainbuch. Mit ihren Maschinen, Produkten und den verschiedenen Abteilungen. "Mitarbeiter und Auszubildende sollen den Wertschöpfungsprozess im Unternehmen kennenlernen", so Korn "Und dabei sollen Sie lernen, auch abteilungsübergreifend zu denken." Die Idee mit dem virtuellen Chefsessel hat sich bei dem Unternehmen in den letzten Jahren bewährt. Das Planspiel learn2work vermittelt betriebswirtschaftliches Basiswissen, was vor allem auch für Industriemechaniker wichtig ist, und es beschleunigt das Verständnis für die Wertschöpfungskette und die Rolle, die der Einzelne darin spielt. Denn wer die Zusammenhänge kennt, der kann beispielsweise auch die Kosten von Fehlern oder Fehlzeiten besser einschätzen oder auch von Vorgesetzten getroffene Entscheidungen besser verstehen. Das motiviert, schafft Transparenz und sorgt letztlich für eine entsprechend hohe Akzeptanz des Projekts.

eLearning ergänzt klassisches Lernen perfekt. Darauf setzen die eLearning Award-Preisträger Hainbuch und Korion schon seit Jahren: Sabrina Günther, Hainbuch Personalreferentin, Gerhard Rall, Geschäftsführender Gesellschafter der Hainbuch GmbH, Sylvia Rall, kaufmännische Geschäftsführerin der Hainbuch GmbH, und Oliver Korn, Geschäftsführer der Korion GmbH [von links].

Die war offensichtlich auch beim eLearning Award vorhanden. Den Ausschlag für die Verleihung gab neben der guten Zusammenarbeit beider Unternehmen die Tatsache, dass die Software individuell angepasst ist und nicht nur zur Weiterbildung, sondern auch zur Ausbildung genutzt wird. "Uns war es wichtig schon in der Ausbildungsphase anzusetzen", erklärt Sylvia Rall, kaufmännische Geschäftsführerin bei Hainbuch "die Simulation verbessert das Verständnis für die Abläufe in der Firma. Vor allem auch in den Bereichen, in denen man nicht selbst arbeitet." Wissen wird in Marbach also spielerisch vermittelt, trockener Lernstoff mit Hilfe des Computers aufgelockert und dadurch bleibt das Gelernte auch länger im Gedächtnis. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Spanntechnik

Kantiger Spanndorn

Hainbuch reagiert auf die seit Jahren steigende Nachfrage nach leistungsfähigeren und zudem prozesssichereren Spanndornen im Sonderbereich. Das Ergebnis heißt: Maxxos T211.

mehr...
Anzeige
Anzeige