Märkte + Unternehmen

Hainbuch Geschäftsführer Gerhard Rall: zum Senator h. c. ernannt

Freut sich über seine Berufung in den Bundessenat Wirtschaft und Technologie: Hainbuch Geschäftsführer und Ehrensenator Gerhard Rall.

Der Bundessenat Wirtschaft und Technologie hat ein neues Mitglied: Gerhard Rall, geschäftsführender Gesellschafter des Marbacher Spannmittelherstellers Hainbuch Spannende Technik (Bild), ist hier künftig als Ehrensenator vertreten.

Klar definierte Identität
Der Firmenchef des schwäbischen Mittelstandsunternehmens ist eine charismatische Führungskraft mit viel Sozialkompetenz. Werte und Tugenden wie beispielsweise Ethik, Moral, Disziplin, Fleiß, Pünktlichkeit, Höflichkeit und Respekt sind ihm wichtig. Als natürliche Person Gerhard Rall und als juristische, sprich: Hainbuch. Die interne Unternehmenskultur, die im Mikrokosmos Hainbuch gelebt wird, hat dabei einen ebenso
hohen Stellenwert wie die externe. Beschrieben sind die wesentlichen Punkte für das innerbetriebliche und gesellschaftliche Miteinander in der Identität des Hauses. Jeder neue Mitarbeiter bekommt das DIN A4-Blatt an seinem ersten Arbeitstag von Gerhard Rall persönlich erklärt und ausgehändigt.

Faktor Mensch rangiert ganz oben
Mit seinem jahrzehntelangen wirtschaftlichen und sozialen Engagement hat der Firmenschef das Unternehmen nicht nur zu einem der großen Arbeitgeber im Raum Ludwigsburg gemacht, sondern auch zu einem, dessen Personalpolitik immer wieder lobend erwähnt wird. Hainbuch betreibt intensive Nachwuchsförderung, setzt sich mit und für die Mitarbeiter ein und das Wort Fürsorge nimmt man hier wirklich wörtlich. Eine Firmenpolitik, die sich für Gerhard Rall jetzt in der Ehrensenatorwürde niederschlägt. "Die Berufung ist für mich eine große Ehre. Aber ohne die Mitarbeiter wäre nicht Hainbuch da, wo es heute ist", erklärt der frischgebackene Senator h. c. ", Hainbuchdas ist eine Großfamilie, in der das Miteinander und Mitdenken gefragt ist." Wer schon einmal im Werk in Marbach war, weiß was Rall meint. Hier scheinen die Uhren irgendwie anders zu ticken als in manch anderem Betrieb. Man sieht es und spürt es. Die Menschen scheinen netter, begeisterter als anderswo und manch einer aus der Fertigung trägt Hainbuch Hose und Shirt selbst in der Freizeit voller Stolz. Der Faktor Mensch ist hier entscheidend - für Innovation, fürWirtschaftlichkeit und, wie Ralls Berufung zeigt, auch für den Erfolg. lg

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...