Märkte + Unternehmen

Hainbuch: erhält "Wirtschaftsoskar"

Den Ausschlag für die Verleihung gaben neben dem herausragenden wirtschaftlichen Engagement die langjährigen und beispielhaften Ausbildungsaktivitäten, so die Begründung des Wirtschaftskomitees. "In einem Mittelstandunternehmen gelten ganz andere Gesetze als in einem Großkonzern. Dort zählt in erster Linie der Shareholder-Value", erklärt es Hainbuch Geschäftsführer Gerhard Rall. "Wir müssen Erfolg, Verpflichtung und Risiko geschickt verbinden. Und das funktioniert nur, wenn wir uns auch dem Gemeinwohl verantwortlich fühlen."

Ausbildung mit Anspruch

Siegfried Auffermann, Präsident des Wirtschafskomitees Deutschland e.V., Hainbuch Geschäftsführer Gerhard Rall und Wirtschaftsminister Ernst Pfister bei der Preisverleihung (von links).

Eine Einstellung, die sich schon bei der Ausbildung des Unter¬nehmens niederschlägt: Azubis werden hier vom ersten Moment an gefordert - und gefördert. Beim virtuellen, von der IHK Stuttgart ausgezeichneten Planspiel "learn2work" sitzen die Azubis auf dem Chefsessel, lernen Zusammenhänge und Arbeitsabläufe der verschiedenen Abteilungen kennen und entwickeln entsprechende Strategien, um die ihnen gestellten Aufgaben schnell und reibungslos zu lösen. Aber auch auf die realen Bedingungen wird beim Hainbuch viel Wert gelegt: in den internen Seminaren lernen die Azubis Eigenständigkeit, Verantwortung, geschäftliche Umgangsformen, Referieren und bei Exkursionen in andere Unternehmen können sie auch über den Tellerrand hinausschauen. Das ist bei Hainbuch ausdrücklich erwünscht. Auch außerbetriebliches soziales Engagement ist gern gesehen. Und dass der "Nachschub" an technischen Fachkräften nicht abreißt, dafür engagiert sich das Unternehmen schon seit langem: Viele Fachhochschulen und Unis lehren mit Hainbuch Produkten. Außerdem sponsert das Unternehmen das Techniklabor des Marbacher Friedrich Schiller Gymnasiums [FSG], bundesweit die einzige Einrichtung dieser Art. Hier können die Schüler die Theorie in der Praxis erproben: an Spezialmaschinen, modernen Werkbänken, mit Roboterbausätzen und Computerprogrammen.

Anzeige

Ein nachhaltiges Ausbildungsengagement also, das Hainbuch hier praktiziert und das dem Unternehmen zusammen mit der hohen wirtschaftlichen und innovativen Leistung jetzt den Goldjupiter bringt. Damit reiht sich das Unternehmen ein in die Riege ausgezeichneter Mittelständler, die, so das Wirtschatskomitee, Jobmotor, Garant für das soziale Netz und Triebfeder für den Wohlstand in Deutschland sind. lg

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...