Märkte + Unternehmen

Günzburger Steigtechnik für Chancengerechtigkeit ausgezeichnet

Die Günzburger Steigtechnik hat sich beim Wettbewerb "SIEgER 2012 - Gerechte Chancen in der Arbeitswelt" gegen starke Konkurrenz durchgesetzt und ist der diesjährige Regional-SIEgER Schwaben 2012. Mit der Auszeichnung, die Bayerns Frauen- und Familienminister Christine Haderthauer jetzt in München im Rahmen einer Feierstunde überreichte, würdigt die Bayerische Staatsregierung Unternehmen, die mit herausragenden Maßnahmen ein besonderes Verständnis für die Bedeutung einer chancengerechten Arbeitswelt zeigen und in die Praxis umsetzen.

Bei der offiziellen Auszeichnung der SIEgER in Münche (von links): Matthias Jena, Vorsitzender DBG Bayern, Brigitte Förster, Gleichstellungsbeauftragte Landkreis Günzburg, Ruth Munk, Geschäftsführerin Günzburger Steigtechnik, Ferdinand Munk, Geschäftsführer Günzburger Steigtechnik, Christine Haderthauer, Staatsministerin für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen, Margot Munk, Personalreferentin Günzburger Steigtechnik, Dr. Claudia Wöhler, vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft, Helmut Jung, DGB-Region Augsburg.

Auch in diesem Jahr hatten sich zahlreiche Institutionen, Betriebe, Unternehmen und Angehörige freier Berufe mit Sitz in Bayern den Beurteilungen der Regional-Jury gestellt und ihre Maßnahmen für ein chancengerechtes Arbeitsumfeld für Frauen und Männer präsentiert. Für jeden bayerischen Regierungsbezirk wählten unabhängige Jurorinnen und Juroren den Regional-SIEgER 2012 aus.

Bei der Ehrung der SIEgER in München erklärte Christine Haderthauer, zugleich Frauenbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung und Schirmherrin des Wettbewerbs: "Chancengerechtigkeit ist ein Erfolgsgarant für unsere Unternehmen. Denn qualifizierte Fachkräfte achten bei der Auswahl ihres künftigen Arbeitgebers zunehmend auf dieses Kriterium. Mit der Auszeichnung wollen wir Arbeitgeber, die die Zeichen der Zeit erkannt haben, in den Blick der Öffentlichkeit rücken. Ich freue mich sehr über die mehr als 40 qualifizierten Bewerbungen bayerischer Unternehmen. Denn dies zeigt: Das Thema Chancengerechtigkeit ist in den Unternehmen angekommen. Deshalb sind für mich alle teilnehmenden Firmen Gewinner, denn von solch einer Unternehmenskultur profitieren sowohl die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als auch die Arbeitgeber."

Anzeige

"Mit dem Regional-SIEgER Günzburger Steigtechnik hat Schwaben nach 2011 erneut gezeigt, dass gelebte Chancengerechtigkeit in der Region fest verankert ist", freut sich Bayerns Familienstaatssekretär Markus Sackmann über die Bekanntgabe des Regional-SIEgERs. "Außerordentlich gut gefallen hat mir die aktive Umsetzung der Maßnahmen zur Teilzeitarbeit und Kinderbetreuung seitens Geschäftsführung und Mitarbeiter - hier nimmt die Steigtechnik wahrlich eine Vorzeigerolle ein."

Die Regional-Juroren für Schwaben Claudia Klein (Regierung von Schwaben), Johannes Juppe (bayme vbm Schwaben) und Helmut Jung (DGB-Region Augsburg) waren nach einem persönlichen Besuch in Günzburg besonders von den Maßnahmen und Ideen der Günzburger Steigtechnik beeindruckt. Eines der zentralen Unternehmensziele, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu erleichtern, wird über verschiedene Maßnahmen aktiv in die Praxis umgesetzt.

Konkret lobten die Jury-Mitglieder: "Zentrales Anliegen der Unternehmensführung ist es unter anderem, sich aktiv auf die persönliche Situation ihrer Mitarbeiter (nicht nur als Teil ihres Arbeitsfeldes) einzustellen beziehungsweise bei Problemen gemeinsam Lösungen zu finden und diese auch mit direkter Unterstützung der Unternehmensführung umzusetzen."

"In unserem Unternehmen wird Chancengleichheit und Chancengerechtigkeit nicht nur propagiert, sondern gelebt", so Geschäftsführer Ferdinand Munk. "Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung der Bayerischen Staatsregierung. Wir sehen in diesem Preis eine Bestätigung unserer Unternehmenspolitik, die wir aktiv und konsequent weiterverfolgen werden." kf

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Gerüste und Leitern

Neuer Ratgeber rund um die Steigtechnik

In seinem neuen „Steigtechnik Ratgeber 2017“ präsentiert FMB-Süd-Aussteller Günzburger Steigtechnik erneut „Steigtechnik mit Grips“ und viel Service. Auf 194 Seiten bündelt das Unternehmen kompakt und klar strukturiert seine innovativen Lösungen des...

mehr...

Ergonomische Leitern

Immer einen Tritt voraus

Ergonomie-Investitionen zahlen sich aus. Davon ist Ferdinand Munk, Geschäftsführer der Günzburger Steigtechnik, überzeugt und hat unter anderem mit diesem Grundgedanken das bayerische Familienunternehmen zu einem Top-100-Innovationsbetrieb gemacht....

mehr...
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...