Märkte + Unternehmen

Grupo Ormazabal heißt jetzt Velatia

Die Grupo Ormazabal, zu der unter anderem die Ormazabal GmbH mit Sitz in Krefeld gehört, heißt ab sofort Velatia. Grund für die neue Namensgebung ist das starke Wachstum der Gruppe in den vergangenen 20 Jahren. Bisher ist die Muttergesellschaft ebenso wie die Elektrik Sparte unter dem Namen Ormazabal auf dem Markt aufgetreten. Die Umbenennung soll nun für eine klare Differenzierung des Geschäftsfeldes Elektrik und der spanischen Unternehmensgruppe sorgen.

Die Grupo Ormazabal, zu der unter anderem die Ormazabal GmbH mit Sitz in Krefeld gehört, heißt ab sofort Velatia.

Für die Ormazabal GmbH, die Ormazabal Anlagentechnik GmbH und deren Geschäftspartner ergibt sich aus der Umbenennung der Muttergesellschaft weder organisatorisch noch rechtlich eine Änderung. Ormazabal Deutschland bleibt weiterhin ein Bestandteil des Familienunternehmens unter der Präsidentschaft von Javier Ormazabal.

"Wir freuen uns, Teil der neuen Marke Velatia zu sein, die sowohl die starken familiären Wurzeln als auch den innovativen Geist des Unternehmens symbolisiert", sagt Thomas Hartkämper, Geschäftsleiter von Ormazabal in Deutschland.

Das Wort Velatia stammt von dem lateinischen Begriff Velatida, der eine Gruppe von Seesternen mit einem robusten Körper bezeichnet, deren Arten sich in fünf verschiedene Familien aufgliedern. Dies spiegelt die fünf Familienmitglieder der Unternehmensgruppe wider. Die gewählte Typografie, bei der die Buchstaben miteinander verbunden sind, steht für die Einigkeit der Gruppe, die Farben geben ihr Wesen wieder: Blau als Symbol für Vertrauen und einen Teil der Geschichte des Unternehmens; Orange als Farbe, die mit Innovation und Technologie assoziiert wird. Die Marke Velatia symbolisiert damit die Werte, die die Gruppe verbinden.

Anzeige

Die Unternehmensgruppe hat sich mit der Umbenennung zum Ziel gesetzt, ihre internationale Positionierung und Kommunikation zu stärken und damit auch die Marke Ormazabal in Deutschland weiter zu festigen. kf

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...