Märkte + Unternehmen

Grundlagen der Konstruktion

Lesetipp

Bereits in der neunten Auflage erschienen ist das Nachschlagewerk für Ingenieure (insbesondere im Bereich Mechatronik) zu den Grundlagen der Konstruktion. Der Autor Werner Krause war viele Jahre Professor an der TU Dresden und Direktor des Instituts für Feinwerktechnik. Er ist heute unter anderem aktiv in der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften, der VDE/VDI-Gesellschaft Mikroelektronik, Mikro- und Feinwerktechnik sowie im Arbeitskreis Mikro- und Feinwerktechnik der Universitätsprofessoren. Das Buch ist vollständig überarbeitet worden und berücksichtigt aktuelle europäische Normen und Standards, insbesondere bezüglich der Konstruktionswerkstoffe, bei denen es zum Teil wesentliche Veränderungen in den Bezeichnungen gibt. Zudem wurde das Kapitel Rechnereinsatz komplett überarbeitet und neu ist ein Anhang zum Technischen Zeichnen. Darüber hinaus werden der Aufbau und die zeichnerische Ausführung von Stromlaufplänen sowie die Kennzeichnung wichtiger elektronischer Bauelemente gezeigt. -co-

Grundlagen der Konstruktion Elektronik – Elektrotechnik – Feinwerktechnik – Mechatronik Werner Krause Carl Hanser Verlag, München 328 S. ab 29,90 Euro ISBN: 978-3-446-42650-4

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...