Märkte + Unternehmen

Großformatdrucker: Kompakte Geräte für hohe Leistung

Mit den beiden Modellen 700M und 7100 stellt KIP zwei neue DIN-A0-LED-Multifunktionssysteme für Schwarzweiß-Ausdrucke vor, die sich als Einstiegsmodelle für den Einsatz in Konstruktionsbüros und -abteilungen eignen. Ist der Druckbedarf eher gering, bietet sich der KIP 700M an, er liefert zwei DIN-A0-Zeichnungen pro Minute und kann über Netzwerk, FTP-Server oder direkt über den USB-Anschluss genutzt werden. Die gesamte Bedienung erfolgt über das One-Touch-Farbdisplay. Der integrierte Scanner (Scanbreite 297 - 914 mm) scannt Schwarzweiß- und Farbvorlagen. Bei höheren Ansprüchen kommt der KIP 7100 in Frage, der bis zu 3,3 DIN-A0-Drucke pro Minute liefert und sich ebenfalls als Netzwerkdrucker, Plotter, Kopierer und Scanner einsetzen lässt. Er eignet sich damit auch für größere Büros und Abteilungen. Das Gerät bietet zudem einen Scanner mit E-Mail-Funktion sowie einen benutzerbasierten Kostenrechner. Beide Systeme kommen übrigens mit einer Stellfläche von 1 m2 aus.-co-

Der KIP 700M eignet sich vor allem als DIN-A0-LED-Schwarzweiß-Drucker für Konstruktionsbüros. (Bild: KIP)

KIP Deutschland GmbH, Mönchengladbach
Tel. 02166/3999-80, www.kip-deutschland.de

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Automationslösungen von item

Erweitern Sie Ihr Wissen innerhalb der Automation und erfahren Sie alles rund um Motoren, Getriebe und Steuerungen im Leitfaden von item Industrietechnik.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Interessenten können ab sofort auf der Homepage der ACE Stoßdämpfer GmbH die für Ihre Anwendung maßgeschneiderte Gasfeder berechnen und auslegen. Unter ‚Berechnungen' ist das Gasfeder-Berechnungstool auf der Website ace-ace.de zu finden.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

MES macht Schluss mit Stillstand
Die MES-Software von PROXIA unterstützt die Kieselmann GmbH bei der Herstellung von umfangreichen Leitungs- und Ventilsystemen, den Überblick über eine äußerst komplexe Produktion zu behalten. Das MES ermöglicht, die Fertigung wirtschaftlich zu planen und zu organisieren sowie mit sicheren Kennzahlen Effizienzpotentiale aufzudecken und zu nutzen.
Bericht lesen

Zum Highlight der Woche...