Märkte + Unternehmen

Grafikkarten: AMD kündigt neue Modelle an

AMD bietet mit der neuen FirePro-W-Familie eine neue Reihe professioneller Grafikkarten an, die als Nachfolgermodelle für die V-Familie gedacht sind und auf der Graphics-Core-Next-Architektur basieren. Vor allem die FirePro W9000 GPU sei die leistungsstärkste Grafikkarte, die jemals angeboten wurde, und besonders gut für den CAD-Markt geeignet, so der Hersteller. Sie verfügt über einen 6 GB schnellen GDDR5-Speicher; das kleinste Modell über 2 GB. Die FirePro W8000 und W9000 bieten sogar Error-Correcting-Code-Speicherschutz. Alle Modelle unterstützen nun auch PCI Express 3.0, AMD-PowerTune- and AMD-ZeroCore-Power-Technologie für das dynamische Management des Stromverbrauchs.

AMDs FirePro W9000 ist das Flaggschiff der neuen Serie. Die Grafikkarte kann 6 Displays gleichzeitig ansteuern. (Bild: AMD)

Zusätzlich kündigte AMD die erste FirePro-Workstation-Kombiprozessor-Serie (APU) für professionelle Anwender an, welche die FirePro-Grafik mit CPU-Technologie verbindet. Die AMD-FirePro-A300-Serie ist mit Piledriver-CPU-Kernen ausgestattet und durch AMD-Catalyst-Pro-graphics-Treiber ISV-zertifiziert und für CAD-Anwendungen leistungsoptimiert.-mc-

Advanced Micro Devices GmbH, Dornach b. München
Tel. 089/45053-199, www.amd.com

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...

Trumpf

Umsatz steigt auf 3,6 Milliarden Euro

Die Trumpf Gruppe verbucht zum Abschluss des Geschäftsjahrs 2017/18 am 30. Juni 2018 eine deutliche Steigerung von rund 15 Prozent beim Umsatz. Der Wert beläuft sich nach vorläufigen Berechnungen auf 3,6 Mrd. Euro.

mehr...
Anzeige