Märkte + Unternehmen

Gleason: Verzahnungsforum 2010

Wer glaubt, bei den technischen Möglichkeiten der Bearbeitung von Zahnrädern sei bereits das Ende erreicht, wird eines Besseren belehrt, wenn er die neueste Entwicklung bei Gleason zum Maßstab nimmt.
Sie ist nämlich auch Anlass und Mittelpunkt des vom 9. bis 11. Juni 2010 geplanten Gleason-Verzahnungsforums 2010 in Ludwigsburg, das die brandneuen Trends bei der Produktion von Zahnrädern in Theorie und Praxis aufgreift und präsentiert.

Wie man es vom "The Total Gear Solutions Provider" erwarten darf, werden vor allem zukunftsweisende Technologien für die Umsetzung von Gesamtlösungen im breiten Verzahnungsbereich praxisnah vorgestellt. Zudem erwartet die Besucher eine vielfältige Ausstellung, die sämtliche eingesetzten Maschinen und Anlagen live erleben werden, d.h. im konkreten Zerspanungseinsatz und nicht in der Prozesssimulation - wie sonst auf Messen üblich.

Das Verzahnungsforum soll in erster Linie Geschäftsführer, Produktionsverantwortliche, Einkäufer, Ingenieure, Techniker, Meister und Anwender ansprechen,für die die neuen und zukunftsträchtigen Trends ausschlaggebend für den Entscheidungsprozess in den nächsten Monaten sein werden.

Ergänzend werden individuelle Technologieberatung und Prozessoptimierung
von den Gleason-Spezialisten angeboten, die sich jeweils auf die persönliche Aufgabenstellung der einzelnen Kunden einschließlich deren spezifischen Werkstücke fokussieren werden. Hauptaugenmerk ist hierbei stets die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des Kunden.

Anzeige

Die spanende und zugleich spannende Präsentation in den Räumlichkeiten von Gleason-Pfauter in Ludwigsburg (Bild) umfasst Maschinen, Werkzeuge und Werkstück-Aufspannvorrichtungen als auch richtungweisende Technologien zur optimalen Bearbeitung und Vermessung von:


- Kegel- und Zylinderradverzahnungen
- Klein- und Großverzahnungen
- Außen- und Innenverzahnungen
- Weichen und gehärtete Verzahnungen
sowie der Angebotsvielfalt der Gleason Global Services.

Jeder Veranstaltungstag des dreitägigen Verzahnungsforums wird unter einem individuellen Motto stehen. Ergänzt wird das Forum durch eine Reihe von Vorträgen zu folgenden Schwerpunktthemen:

- Am 9. Juni 2010: Effiziente Bearbeitung von Automobilverzahnungen
- Am 10. Juni 2010: Hochproduktive Bearbeitung von großen Zahnrädern
- Am 11. Juni 2010: Bearbeitung von Kegelrädern und das Messen von Verzahnungen.

 

Abgerundet werden die Schwerpunktthemen durch Beiträge von namhaften externen Referenten. Die Anmeldung zur Teilnahme ist hier möglich. lg

 

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige

VDMA

Maschinenbau erwartet Produktionsplus für 2019

Die gute Auftragslage und der hohe Auftragsbestand sorgen dafür, dass die Maschinenbaufirmen auch im kommenden Jahr mit Produktionszuwächsen rechnen können. Allerdings steigt die Verunsicherung gerade bei exportabhängigen Investoren aufgrund der...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...