Märkte + Unternehmen

Glasstec 2012: Prof. Udo Ungeheuer ist neuer Präsident

Prof. Udo Ungeheuer, Vorsitzender des Vorstandes der Schott AG, ist der neue Präsident der Glasstec 2012. Er folgt in dieser Funktion auf Martin Gregor Gutmann, Bundesinnungsmeister des Glaserhandwerks. Die Präsidentschaft wechselt entsprechend dem zweijährigen Turnus der Glasstec zwischen dem Bundesverband Glasindustrie e.V. (BV Glas), dem Ungeheuer als Präsident ebenfalls vorsteht, und dem Bundesinnungsverband des Glaserhandwerks (BIV). Beide Organisationen sind neben dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbauer e.V. (VDMA) ideelle Träger der Messe.

Prof. Udo Ungeheuer ist der neue Präsident der Glasstec 2012.

Mit der Schott AG steht Professor Ungeheuer einem international führenden Technologiekonzern vor, dessen Hauptmärkte die Hausgeräteindustrie, Solarenergie, Pharmazie, Elektronik, Optik, Transportation sowie Architektur sind und der in seiner mehr als 125-jährigen Geschichte immer wieder Meilensteine des Fortschritts in der Glasindustrie hervorbrachte. Seine berufliche Laufbahn begann Professor Ungeheuer als Geschäftsführender Oberingenieur im Werkzeugmaschinenlabor RWTH, Aachen. Mitte der achtziger Jahre wechselte er zum Automobilhersteller BMW, bei Schott trat er 1994 als Mitglied der Konzernleitung ein. Bereits ein Jahr später wurde er in den Vorstand berufen, dessen Vorsitzender er seit 2004 ist. 2006 wurde der promovierte Maschinenbauingenieur zum Honorarprofessor der Fachhochschule Mainz bestellt. Neben den Mandaten im Konzern und der Präsidentschaft des BV Glas ist er zudem Mitglied in zahlreichen Beiräten von Unternehmen der Finanz- und Baubranche. Außerdem engagiert er sich im Landeskuratorium Rheinland-Pfalz/Saarland des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft.

Anzeige

"Die Glasstec ist als weltweit bedeutendste Messe der Glasbranche ein wichtiger Impulsgeber der Industrie. Ich freue mich daher, an einer erfolgreichen Konzeption und Umsetzung für 2012 als Präsident mitwirken zu dürfen", so Professor Ungeheuer.

Die Glasstec bildet als einzige internationale Fachmesse den gesamten Wertschöpfungsprozess Glas in all seinen Facetten ab. Sie wird zudem von einem einzigartigen Rahmenprogramm an Sonderschauen und Kongressen begleitet. Die internationale Leitmesse der Glasbranche wird so alle zwei Jahre zum Pflichttermin für den Maschinenbau, die Glasindustrie und das Glaserhandwerk sowie für Architekten, Fassadenplaner und Bauingenieure. Seit 2010 wird sie von der Solarpeq - International Trade Fair for Solar Production Equipment - ergänzt, die den Bereich der Produktionstechnik für kristalline und Dünnschichtphotovoltaik abdeckt. Die Glasstec/Solarpeq 2012 findet vom 23. bis 26. Oktober 2012 auf dem Düsseldorfer Messegelände statt. lg

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Felss setzt auf Predictive Analytics mit X-INTEGRATE

Kunden des Maschinenbauers betreiben ihre Anlagen effizienter mit einer Lösung des IBM Premium-Partners und BI-Spezialisten. Klassische Prüfintervalle werden durch einen Scoring-Prozess mithilfe eines Vorhersagemodells auf Basis IBM SPSS ersetzt.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

Messgerät zur Überwachung der Ölfeuchte

Der EE360 von E+E Elektronik bestimmt den Feuchtegehalt von Industrie-Ölen und ermöglicht damit die vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Anlagen.

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige

Highlight der Woche

„Gravierende“ Vorteile mit Laser  

Der Laser e-SolarMark FL von Bluhm Systeme eignet sich für das Beschriften u.a. von Edelstahl oder Kunststoffe (ABS). Die Miele GmbH markiert mit diesem Laser Motorenteile.

Zum Highlight der Woche...